Evangelische Kirche von Westfalen

Evangelisch in Westfalen: Glauben aus gutem Grund.

Diakonie

Diakoniepfarrer Peter Sinn

Das Diakoniepfarramt arbeitet zusammen mit den Gemeinden des Kirchenkreises, den Arbeitsbereichen des Kirchenkreises und den Dienststellen und Einrichtungen der Diakonie Ruhr Hellweg. Zum Arbeitsbereich gehören Fragen der Seelsorge in ihren vielfältigen Bezügen.

Das Diakoniepfarramt wird im Kirchenkreis begleitet durch den Diakonieausschuss des Kirchenkreises.

Aktuelle Vernetzungen:

  • Arbeitskreis Kirche und Wirtschaft in Zusammenarbeit mit dem Unternehmensverband Westfalen Mitte
  • Bündnis gegen Armut in Zusammenarbeit mit dem DGB und der KAB
  • Gemeinsame Fortbildungsreihe „Sprich“  mit dem Haus zum Guten Hirten in Arnsberg.
  • Förderung der Qualifizierung von Demenzbegleitung im Ehrenamt mit der Diakonie Ruhr-Hellweg
  • Mitglied im Kuratorium des stationären Hospizes Raphael in Arnsberg
  • Geschäftsführung für die Hospizkoordinatoren im Hochsauerland
  • Aufbau und Begleitung von Besuchsdiensten und Seelsorge im Umfeld der Krankenhäuser
  • Fortbildungen zur „Seelsorge im Alltag“
  • Kooperationen mit der Flüchtlingsberatung der Diakonie Ruhr-Hellweg und der Beratungsstelle für Menschen in besonderen sozialen Notlagen
  • Mediation: Konfliktberatung
  • Ansprechperson gegen sexuelle Gewalt und Belästigung in der Kirche


Zu den Beratungsangebote der Diakonie Ruhr-Hellweg e.V. hier

Aktuelles aus der Diakonie

24.04.2018

Gott und den Menschen zugewandt - Franziska Pich wird als Daikonin eingesegnet.

 Arnsberg. Es gibt junge Menschen, die wollen kirchliche Berufe ergreifen und zum „Bodenpersonal Gottes“ gehören, wie eine Öffentlichkeitsinitiative der  Evangelischen Kirche von Westfalen es mal genannt hat. Zu diesem Bodenpersonal gehören neben Pfarrerinnen und Religionslehrern: Gemeindepädagogen, Kirchenmusikerinnen, Küster und...[mehr]


23.04.2018

Buntes Fest für bunte Einwohnerschaft - Neu-und Altbürger feiern zusammen und lernen sich besser kennen

Neheim.  „Unsere Stadt ist bunter geworden“. Das stellen die Einwohner Neheims seit enigen Jahren fest. Menschen aus Syrien, dem Irak, aus Afghanistan und vielen anderen Ländern sind nach Deutschland und auch nach Neheim gekommen. Sie sind vor Verfolgung und Krieg aus ihrer Heimat geflüchtet. Auch in Arnsberg  haben sie Zuflucht...[mehr]


09.04.2018

Schritte zum interreligiösen Dialog

KK Arnsberg. Durch ihr Engagement in der Arbeit mit Geflüchteten haben viele Ehrenamtliche Kontakt zu Menschen muslimischen Glaubens bekommen. Dadurch entstehen Unsicherheiten und viele Fragen.  Um Schritte aufeinander zu gehen zu können und über Glauben ins Gespräch zu kommen, ist es wichtig, voneinander zu wissen. Dieses Ziel verfolgt eine...[mehr]


Diakoniepfarrer

Peter Sinn

Kastanienweg 4
59872 Meschede

Tel.: 0291/952982-27
Fax: 0291/952982-19

E-Mail: peter-sinn(at)web.de

                                         

Umfrage: Armut im HSK

Die Umfrage ist abgeschlossen. Ergebnisse hier