23.04.2018

Buntes Fest für bunte Einwohnerschaft - Neu-und Altbürger feiern zusammen und lernen sich besser kennen


Neheim.  „Unsere Stadt ist bunter geworden“. Das stellen die Einwohner Neheims seit enigen Jahren fest. Menschen aus Syrien, dem Irak, aus Afghanistan und vielen anderen Ländern sind nach Deutschland und auch nach Neheim gekommen. Sie sind vor Verfolgung und Krieg aus ihrer Heimat geflüchtet. Auch in Arnsberg  haben sie Zuflucht gefunden. Sie haben konkrete Gesichter und konkrete Geschichten. Viele Einheimische haben sich der Geflüchteten in unterschiedlichen Initiativen vor Ort angenommen. Sie zeigen: Durch Begegnung und Kontaktaufnahme werden Fremdheit und Unsicherheiten auf allen Seiten überwunden und dienen der Integration.

Dazu soll auch das „Fest der Begegnung für Geflüchtete und Einheimische“ am 28. April im Kaiserhaus einen Beitrag leisten. Veranstaltet von der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Baptist Neheim und Voßwinkel findet es in enger Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde Neheim, der Schützenbruderschaft St. Johannes Baptist Neheim, 1607 e.V. dem Caritasverband Arnsberg-Sundern, dem Kinder- und Jugendzentrum Neheim, den katholischen Kindertagesstätten in Neheim und Voßwinkel, der Türkisch-Islamischen Gemeinde Arnsberg, dem St. Ursula-Gymnasium, der Initiative Neue Nachbarn Arnsberg und der Stadt Arnsberg im Kaiserhaus Neheim, Möhnestraße 55 statt.

Die Teilnehmer erwartet von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr ein buntes Programm für Erwachsene, Kinder und Jugendliche und leckeres Essen. Eine herzliche Einladung ergeht an alle Einheimischen und alle Geflüchteten, an diesem Fest im Kaiserhaus teilzunehmen. Damit aus der konkreten Begegnung Schritte zu einem noch besseren Miteinander werden.


 
 
 
 
Buntes Fest für bunte Einwohnerschaft - Neu-und Altbürger feiern zusammen und lernen sich besser kennen
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum