01.05.2018

Körper und Hirn bewegen - Fortbildung zum Kinetik-Coach für Kinder


Meschede. Mitte April haben 29 Teilnehmerinnen aus den Kindertagesstätten des Kirchenkreises Arnsberg und zwei Gäste aus Werl die Gelegenheit genutzt, um sich zum Schul- und Kitacoach für  Life Kinetik ausbilden zu lassen. Die rund 30 Unterrichtsstunden umfassende Ausbildung an vier Tagen beinhaltet Methoden aus der modernen Gehirnforschung, der Psychomotorik und Bewegungslehre, mit dem ein Trainingskonzept entsteht, dass neue Vernetzungen von Gehirnzellen ermöglicht.
Im Laufe der Tage wechselten sich theoretische Vorträge und Übungen zu zweit oder in Kleingruppen über die Anatomie des Sehens,  die Nutzung von Sinneskanälen und die Durchführung von Tests mit vielfältigen Trainingsaufgaben ab. Meistens ging es darum, Arme, Beine und Augen der beiden Körperhälften abwechselnd und über Kreuz zu nutzen. Auch der Gleichgewichtssinn wurde gefordert. Den Trainingsimpulsen folgten die Auszubildenden mit (Körper-)Spannung und nicht nachlassendem Eifer. Auch ungewohnte Bewegungsabläufe machten ihnen sichtlich Spaß. Die Sequenzen wurden praktisch eingeübt und ihre Anwendung  im Alltag mit den Kindern besprochen.
Mastertrainer Rouven Schirp, ehemals Konditionstrainer beim Fußballclub Schalke 04, hat sich mit diesem Konzept nach Horst Lutz selbständig gemacht und bietet die Ausbildung nun in Zusammenarbeit mit der Viactiv Krankenkasse an, die auch die gesamte Finanzierung übernommen hat.Eike Ströbel fand angesichts der inhaltsreichen Tage: „Eigentlich hätte die Ausbildung eine Woche in Anspruch genommen. Doch so lange hätten wir die Erzieherinnen nicht aus den Einrichtungen nehmen können.“ Umso mehr Anerkennung gilt den Erziehrinnen, die so ein dichtes Programm in kurzer Zeit bewältigt haben.Manuel Neuer, Christian Neureuther und die Mannschaft des BVB noch unter Jürgen Klopp gelten als Botschafter dieses aus der Brainflow Methode entwickelten Programms.  Die Kinder der Einrichtungen  trainieren allerdings demnächst nicht auf dem Fußballfeld, sondern spielerisch und altersentsprechend in den Gruppenräumen und auf den Außengeländen ihrer Kindertagesstätten mit Jongliertüchern und Flauschbällen. Ein mit Texten, Tests und vielen Grafiken ausgestatteter Ordner wurde den ausgebildeten Kita-Coaches zur Verfügung gestellt. Im nächsten Jahr wird die praktische Umsetzung in den Kindertagesstätten dokumentiert

Infos: www.lifekinetik.de


 
 
 
 
Körper und Hirn bewegen - Fortbildung zum Kinetik-Coach für Kinder
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum