20.02.2018

„Sprich!“-Vortragsreihe in Arnsberg geht weiter - Auftakt am 5. März


Kirchenkreis Arnsberg (drh) – Das Seniorenzentrum „Haus zum Guten Hirten“ und der Evangelische Kirchenkreis Arnsberg setzen ihre gemeinsame Vortragsreihe „Sprich!“ fort. Ab Montag, 5. März, informieren Expertinnen und Experten der Diakonie Ruhr-Hellweg über lebensnahe Themen wie Armut im Alter, häusliche Pflege oder Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Die monatlichen Vorträge mit anschließendem Austausch finden jeweils montags ab 19 Uhr im Café INKA in der Ruhrstraße 14 statt.    

Zum Auftakt am 5. März spricht Demenzexperte Jochen Laible. Er wirbt in seinem Vortrag für mehr Einfühlungsvermögen im Umgang mit Erkrankten. So erläutert der gelernte Krankenpfleger und Pflegewissenschaftler unter anderem, wie sich die veränderte Lebenssituation für Betroffene anfühlt und gibt Angehörigen Tipps für die Kommunikation. Ziel des Vortrags ist es, zu einem besseren Verständnis von Menschen mit Demenz beizutragen.

Am 9. April beleuchtet die Reihe das Thema „Armut im Alter“ - die Schuldnerberatung der Diakonie gibt Anregungen für den Umgang mit der Situation. Am 7. Mai referieren Sarah Hermes und Katharina Hanses vom Betreuungsverein über Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Bei den weiteren Vorträgen im Jahresverlauf geht es um die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Pflege, Unterstützungsangebote für Menschen mit Suchterkrankung sowie finanzielle Hilfen bei häuslicher Pflege.

Die Veranstaltungen in der Reihe „Sprich!“ sind alle öffentlich und dauern jeweils etwa 75 Minuten. Gäste sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen im Internet unter http://haus-zum-guten-hirten.de/


 
 
 
 
„Sprich!“-Vortragsreihe in Arnsberg geht weiter - Auftakt am 5. März
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum