01.10.2018

Pfarrstellen werden erhalten


Den Kirchengemeinden steht pro 2750 Gemeindeglieder eine Pfarrstelle zu. Bernd Göbert sicherte zu: „Pfarrstellen, die über die planmäßige Ausstattung hinausgehen, werden aus den Pfarrbesoldungsrücklagen finanziert.“  Kündigungen aus strukturellen Gründen sind also nicht absehbar. Auf der Ebene des Kirchenkreises soll es vier Funktionspfarrstellen geben. Für Schule, Diakonie, Seelsorge, Notfall-und Altenseelsorge. Dem Antrag des Arbeitskreises Seelsorge, statt einer 50%-Pfarrstelle für Seelsorge im Alter eine 100% -Diakonenstelle auszuschreiben, stimmte die Versammlung zu, allerdings unter der Bedingung, dass sie in das Budget der kreiskirchlichen Pfarrstellen eingerechnet werde und keine Mehrkosten verursache.


Christina Bergmann Bild: L.H.

 
 
 
 
Pfarrstellen werden erhalten
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum