01.10.2018

Anfang mit Gottesdienst-Abschluss mit Dank


Pfarrer Markus Pape aus Marsberg und Pfarrerin Lilo Peters aus Lippstadt, die schon lange in der Kindergottesdienstarbeit  kooperieren, deuteten im Abendmahlsgottesdienst vor der gemeinsamen Versammlung den Prozess der Kirchenkreisbildung anhand der biblischen  Familiengeschichte von Jakob und Esau. Wenn zwei Geschwister für eine lange Zeit  unabhängig von einender leben und sich dann wieder begegnen, dann kommt es zu Auseinandersetzung, Sorge, Angst und Widerständen. Da tut es gut und hilft, wenn Gottes Segen über allem steht und die Geschwister Gottes Segen pflegen.  Dann kommen  sie gut wieder zu einander. Im Gottesdienst übten die Soester und Arnsberger das praktisch, indem sie von ihren Plätzen aufstanden und sich einen neuen Platz neben einem unbekannten Menschen suchten.

Ausblicke
Alfred Hammer dankte allen, die sich intensiv, mit hoher Sachkompetenz und Geduld in den Prozess eingebracht haben. Besondere bedankte er sich bei  Dieter Tometten, Bernd Göbert und den Kollegen der Kirchenleitung. Für die Zukunft wünschte er dem neuen Kirchenkreis, den er als Ruheständler von außen beobachten werde: „Schafft euch Organisationsformen, die in eurer Kultur dazu geeignet sind, das Evangelium zu verkündigen.“ Er bezeichnete sich als ungeduldigen Menschen: „Wenn ich im Prozess einige zu sehr gedrängt habe, tut mir das leid.“ Er bedankte sich für begleitende Gebete.  Er wünschte allen Vertrauen in den jeweiligen Partner und zog das Fazit: „Wir haben Vorläufiges geschaffen. Der Prozess geht weiter.“

Die Versammlung dankte ihm mit Standing Ovations. Assessor Thomas Gano: „Die Synode dankt Ihnen für das, was Sie in Nächten und Tagen zur Vorbereitung getan haben und dass Sie uns gesagt haben, woher unser Auftrag kommt und wofür er da ist: von Gott und für die Menschen.“

Dieter Tometten lud ein zu künftigen Veranstaltungen, insbesondere zum Gottesdienst, in dem um Segen für den neuen Kirchenkreis Soest- Arnsberg gebeten wird: Er findet am 6. Januar 2019 um 15.00 Uhr in der Wiesenkirche in Soest statt. Thema: In neuem Licht.
Er forderte alle auf, sich auf einander zu zu bewegen, mit einander Verabredungen für die Arbeit im neuen Kirchenkreis zu treffen und in Vorbereitung auf einen Leitbildprozess zu formulieren, was jeder und jede sich für den neuen Kirchenkreis wünscht: „Ich bin sicher, wir werden ein stimmiges Bild für unseren Kirchenkreis finden.“


Gottesdienst-Team aus beiden Kirchenkreisen

Der neue KSV mit Vertretern u. A.Hammer

Auch bei Wahlen kommt

man sich näher.

Organisation und Protokoll

 
 
 
 
Anfang mit Gottesdienst-Abschluss mit Dank
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum