29.01.2016

Fortbildung über frühkindliche Sprachentwicklung für Erzieherinnen


75 Erzieherinnen aus den Kitas der Kirchenkreise Arnsberg und Soest schulte Diethelm Werning, ausgebildeter Sprachmultiplikator des Landes NRW, in der vom Land unterstützten Fortbildung im Januar im Ardeyhaus in Soest.

Je nach Vorbildung wurden drei eintägige Lerngruppen mit je 25 Erzieherinnen gebildet, die sich mit folgenden Themen beschäftigten: Meilensteine der Sprachentwicklung, sprachförderndes Verhalten, Aspekte der Mehrsprachigkeit. Einen großen Raum nahm die Beschäftigung mit dem Beobachtungsverfahren  "BaSIK" ein.

Neben der theoretischen Auswertung der Beobachtungsbögen "BaSIK", für jeweils unter und über dreijährige Kinder, ging es auch um die praktische Umsetzung von Fördermaßnahmen und Sprachbildungsstrategien.

Da alle Erzieherinnen diese Beobachtungsbögen ab spätesten 2017 anwenden müssen, werden weitere Fortbildungstage für die zweite Jahreshälfte geplant.


Das Niedersächsische Institut für frühkindliche Entwicklung und Bildung informiert: „Bei BaSiK handelt es sich um ein Verfahren, welches eine begleitende Beobachtung der kindlichen Sprachentwicklung in Kindertageseinrichtungen ermöglicht. Die Beobachtung hat das Ziel, den Sprachentwicklungsverlauf eines Kindes kontinuierlich zu dokumentieren. Dabei werden Sprachkompetenzen im weiteren wie im engeren Sinne einbezogen. Außerdem wird der Sprachentwicklung von mehrsprachig aufwachsenden Kindern besondere Beachtung geschenkt. Aufbauend auf den Beobachtungsergebnissen können Maßnahmen einer alltagsintegrierten Sprachbildung, die natürliche Sprachanlässe des pädagogischen Alltags aufgreifen, abgeleitet werden.

Das Verfahren BaSiK wurde 2010 entwickelt und seither in den Bundesländern Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen erprobt. Seit diesem Jahr wird es im Zuge der Einführung einer Alltagsintegrierten Sprachbildung und –beobachtung neben sismik und seldak auch in Nordrhein-Westfalen empfohlen und tritt dort an die Stelle von Delfin.“ (Quelle: www.nifbe.de)


Diethelm Werning gab den Erzieherinnen Werkzeuge an die Hand, mit denen sie das frühkindliche Sprachverhalten analysieren und fördern können.

 
 
 
 
Fortbildung über frühkindliche Sprachentwicklung für Erzieherinnen
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum