09.11.2017

Unterwegs von Berlin nach Hohenlimburg Heimat und Erinnerungen finden - Gewinner des Ev. Buchpreises 2017 stellte sein Buch vor.


Brilon. Ende Oktober las Autor Jörn Klare aus seinem Buch „Heimat“ in der Bücherei des Ev. Gemeindezentrums. Bevor die Lesung beginnt, lässt sich der Gewinner des diesjährigen Evangelischen Buchpreises auf Gespräche mit den Gästen ein. Man kann sich vorstellen, dass er unterwegs so offen und interessiert auf Menschen zugegangen ist. Davon lebt seine Schilderung auf der Suche nach Heimat.

Eine Stunde lang  führt  Klare die Zuhörer in das Buch ein und wechselt in den Zeiten und Begebenheiten hin und her, so dass ein Querschnitt der gesamten Wanderung von Berlin nach Hohenlimburg entsteht. Der Autor hat die Abschnitte, die er aus einzelnen Kapiteln vorliest, gut ausgewählt und erzeugt dadurch Interesse am Fortgang der Geschichte.

Er lässt sein Publikum  teilhaben an seinen Gedanken während der Wanderung, die ihn im Rhythmus seiner Schritte begleiten. Er schildert seine Befindlichkeiten, spricht von seinen Begegnungen mit Fremden, die er alle fragt: „Was ist für Sie Heimat ?“  Daraufhin öffnen sich die Menschen ihm gegenüber auf erstaunliche Art und Weise und so erfährt auch der Leser von bewegenden Schicksalen und Lebenswegen.

Klares Sprache ist klar, in der Bücherei ist es still, die Zuhörer lauschen. Zum Schluss gibt es noch Gelegenheit, Fragen zu stellen. Entspannt und locker gibt der Autor Antworten und signiert anschließend einige Bücher.

„Vor diesem Termin hatte ich das Buch bereits begeistert bis zur Seite 176 gelesen und fand es großartig“, sagt Ute Hillebrand, Mitarbeiterin in der Evangelischen Gemeindebücherei. Für sie machten der Wechsel aus der Gegenwart in die Vergangenheit, die Geschichten aus seinem Leben und von seinen weltweiten Reisen die Spannung aus. Am Schluss fragt Klare sich, ob sein Heimweh nicht doch eher „Zeitweh“ war und er seinen Kindheits- und Jugenderinnerungen auf der Spur war.
Ute Hillebrand wird „das Lesen der letzten Seiten noch ein wenig hinauszögern, um dann das Buch mit etwas Wehmut zu schließen“, beschließt sie, nachdem sie –mit den anderen sehr interessierten Zuhörern Beifall klatscht.  Der Vortrag hätte allerdings ein größeres Publikum verdient gehabt. UH


Der Auor im Gespräch mit dem Publikum

Rainer Müller dankt Jörn Klare Bilder: Ev. KGM Bri

 
 
 
 
Unterwegs von  Berlin nach Hohenlimburg Heimat und Erinnerungen finden - Gewinner des Ev. Buchpreises 2017 stellte sein Buch vor.
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum