19.01.2018

Neuer Kirchenkreis- Arbeitsbereiche-Standort - Neue Haushalte- Neue Pfarrerin


Neuer Kirchenkreis – Arbeitsbereiche

Im Jahr vor der Bildung des neuen Kirchenkreises Soest-Arnsberg zum 01.01.2019 gibt es für die Leitungsgremien, die beiden Kreissynodalvorstände, viel zu tun. Sie müssen die Strukturen beider Kreise aufeinander zuführen. Deshalb tagen sie immer wieder gemeinsam. Die erste gemeinsame Tagung des Jahres 2018 fand am 17. Januar statt. Unter anderem lagen den Gremien Entwürfe über die Kreissatzung, Finanzausgleichssatzung  und die Geschäftsordnung der zukünftigen Kreissynode vor. Diese Papiere werden jetzt überarbeitet. Beschlossen werden sie auf der gemeinsamen Tagung der Synoden im September.

Die Vorbereitungen für die Strukturen und die inhaltliche Arbeit im neuen Kirchenkreis müssen größtenteils bis zur Gemeinsam beschließenden Versammlung am 29. September erledigt sein.

Im Hinblick auf diesen Zeitrahmen wurden zusätzlich  folgende Aufträge erteilt:
Die Arbeitsgemeinschaft synodaler Dienste, in der die Vertreter/innen der Fachbereiche auf Kirchenkreisebene im KK Arnsberg organisiert sind, und die Mitglieder der Fachbereichskonferenz, in der die Fachbereiche im KK Soest organisiert sind, sollen sich auf einer gemeinsamen Sitzung  kennenlernen, die unterschiedlichen Konzeptionen ihrer Organisationen einander vorstellen und Perspektiven im Hinblick auf eine zukünftige gemeinsame Struktur entwickeln.

Einen gleichlautenden Auftrag erhalten der Koordinator und die Koordinatorinnen der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit in beiden Kirchenkreisen. Sie sollen sich mit Diakoniepfarrer Peter Sinn (Arnsberg) und Diakoniepfarrerin Margot Bell (Soest) zu einem solchen Treffen verabreden.

Gemeinsam haben die Kreissynodalvorstände über ein Frauenreferat nachgedacht. Im Kirchenkreis Soest gab es keins in den letzten Jahren. Im Kirchenkreis Arnsberg ist die Frauenreferentin Gabriela Hirsch jetzt Pfarrerin in Neheim und Sundern. Frauenarbeit bezieht konzeptionell jetzt die Genderfrage und die Gleichstellungsfrage mit ein. Wie diese Themen im neuen Kirchenkreis verankert werden, ist noch offen. Eine Hauptamtlichkeit ist im von den Kreissynoden beschlossenen Konzept für die Bildung des neuen gemeinsamen Kirchenkreises nicht vorgesehen.

Neuer Kirchenkreis - Standort Meschede
Bis auf weiteres soll der Standort im Kastanienweg 4 in Meschede als Stützpunkt der evangelischen Kirche im Sauerland den Fachbereichen und den Verwaltungsmitarbeitenden  dienen.

Gemeindehaushalte 2018
Die Umstellung der Buchhaltung auf NKF ist  außerordentlich zeit-und arbeitsintensiv. Die Verwaltung arbeitet auf Hochtouren. Trotzdem werden den Presbyterien die Haushalte erst frühestens im April zur Beschlussfassung vorliegen. Auf dem Weg des Hauhaltsvorschusses sind die Presbyterien frei, Ausgaben im gewohnten Maß zu tätigen.

Neue Pfarrerin in Neheim und Sundern
Pfarrerin Gabriela Hirsch wird am 18. Februar 2018 auf ihre Gemeindepfarrstelle (50%) in Neheim durch Superintendent Hammer eingeführt. Der Gottesdienst beginnt um 15 Uhr in der Christuskirche Neheim. Anschließend lädt die Gemeinde zu einem Empfang im Gemeindehaus ein.  Besonders sind dazu eingeladen Gemeindeglieder aus Sundern, da die Pfarrerin dort beauftragt wird, im Rahmen einer 50%-Stelle pfarramtliche Aufgaben zu erfüllen.


 
 
 
 
Neuer Kirchenkreis- Arbeitsbereiche-Standort - Neue Haushalte- Neue Pfarrerin
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum