01.02.2018

Mut zur Trauer


Arnsberg. Trauer ist ein Gefühlszustand, mit dem jede/r im Laufe ihres/seines Lebens konfrontiert wird. Viele Menschen werden mit ihrer Trauer allein gelassen. Viele haben nicht mehr gelernt zu trauern.  Viele können ihre Trauer nicht zulassen. Der Mut-zur-Trauer-Tag soll Hilfestellungen geben. „Ein erster Schritt ist schon getan, wenn man sich auf den Weg macht, sich Hilfe oder Anregungen zu holen“, so Pfarrerin Claudia Schäfer.  Sie will Menschen in Trauer ermutigen, sich auf den Weg in die Auferstehungskirche zu machen und für eine gewisse Zeit, sich dem Thema Trauer zu stellen.

Der Mut-zur-Trauer-Tag findet am  18. Februar in der Auferstehungskirche am Neumarkt in Arnsberg  statt. Organisatorin ist Christina Schulte-Huermann,  selbst  ausgebildete Trauerbegleiterin.  Sie hält es für wichtig, das Thema Trauer wieder stärker in den Alltag der Menschen hin einzuholen und Menschen zu ermutigen, ihre Trauer so zu leben, dass es ihnen gut tut und sie wieder neue Wege ins Leben hinein finden: „Trauer braucht Raum, Zeit und Akzeptanz.   Am Mut-zur-Trauer-Tag wollen Menschen und Institutionen, die direkt oder indirekt mit Trauer zu tun haben, Ideen und Vorschläge geben, Erfahrungen mitteilen  und zum Gedankenaustausch einladen.“

Christina Schulte-Huermann hat deshalb zahlreiche  Mitarbeitende und Institutionen rund um das Thema „Trauer“ für diesen besonderen Tag gewinnen können. Unter anderem  eine Hebammenpraxis, ein Bestattungshaus, ein Kindergarten, die Sterbeakademie, die Notfallseelsorge und die Evangelische Kirchengemeinde Arnsberg. Fragen und Antworten, Buch- und Musikvorstellungen, Floristik, Möglichkeiten der Trauerbegleitung, kreative Ideen und musikalische Momente runden das einmalige  Angebot ab und sollen diesen Tag zu einem Besonderen rund um das Thema „Trauer“ machen.

Neben vielen Präsentationsständen, Workshops und Gesprächsrunden wird es zu jeder vollen Stunde ein besonderes Angebot geben. Der Tag startet um 10 Uhr mit einem Gottesdienst, in dem auch eine Teilgruppe des Gerd-Schüttler-Chores mitwirkt. Um 12 Uhr ist ein Vortrag zum Thema „Der Klang der Seele in Zeiten von Abschied und Neubeginn“ von Martina Endroweit geplant, um 13 Uhr eine Lesung von Beatrix Schulte aus ihrem Buch „Der Seelentrost“ sowie  ein Vortrag von Elke Sohler zum Thema Suizid um 14 Uhr und um 15 Uhr endet die Veranstaltung mit einer Führung über den Eichholzfriedhof mit Norbert Baumeister.

Von 11 Uhr bis 15 Uhr ist das Kirchcafé der Evangelischen Kirchengemeinde mit kostenlosen Erfrischungen für alle Besucher/ innen geöffnet.


 
 
 
 
Mut zur Trauer
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum