Evangelische Kirche von Westfalen

Evangelisch in Westfalen: Glauben aus gutem Grund.

15.04.2018

Sperre – Wegweiser – Himmelskreuz - Das Versöhnungskreuz aus Hildesheim als ökumenischer Impuls

Meschede. Das Miteinander evangelischer und katholischer Christen und Christinnen gehört zu den Merkmalen evangelischer Gemeindearbeit im Sauerland. Bibelwochen für Erwachsene und Kinder – ohne katholische Teilnehmer  wären sie nicht vorstellbar. Trauerfeiern, Taufen, Konfirmationen und Trauungen –Katholiken gehören dazu. Während des...[mehr]


13.04.2018

Was bedeutet Krieg? Sauerländer Zeitzeuginnen und Zeitzeugen erinnern an den zweiten Weltkrieg und seine lang andauernden Folgen

Meschede. Die Frauengeschichtswerkstatt Sauerland präsentiert ihr neuestes Buches “Das Kriegsende 1945 in der Erinnerung heutiger Sauerländerinnen und Sauerländer” am Mittwoch,  18. April  um 17 Uhr im Bürgerzentrum Alte Synagoge Meschede. Der Eintritt ist frei. Mitarbeiterinnen der Frauengeschichtswerkstatt befragten 29 Männer und...[mehr]


09.04.2018

Schritte zum interreligiösen Dialog

KK Arnsberg. Durch ihr Engagement in der Arbeit mit Geflüchteten haben viele Ehrenamtliche Kontakt zu Menschen muslimischen Glaubens bekommen. Dadurch entstehen Unsicherheiten und viele Fragen.  Um Schritte aufeinander zu gehen zu können und über Glauben ins Gespräch zu kommen, ist es wichtig, voneinander zu wissen. Dieses Ziel verfolgt eine...[mehr]


06.04.2018

Meine Idee vom Frieden - Buch von Mescheder Kindern und Jugendlichen vorgestellt

Meschede. Am Sonntag, 18. März, wurde im Gemeinsamen Kirchenzentrum ein Friedensbuch vorgestellt. Es ist eine Sammlung von Gedichten, Bildern und Geschichten von Jungen und Mädchen aus Mescheder Schulen. Die Gruppe „Zeichen für den Frieden“ hatte vor einem Jahr einen Aufruf  an alle Mescheder Schulen gestartet. Kinder und Jugendliche im Alter...[mehr]


05.04.2018

„Wer von uns ist ein Gefangener?“ - 500 Besucher erleben beeindruckende Judas-Vorführung am Karfreitag.

 Bestwig. Fast 500 Menschen saßen am Abend des Karfreitages dicht gedrängt in der Dreifaltigkeitskirche des Bergklosters, um das Schauspiel "Judas" zu sehen. „Ist hier jemand, der sich traut zu sagen: 'Mein Name ist Judas'?“, fragt einer der Darsteller zum Ende des Stücks. Es herrscht gebannte Stille. Schwester Maria Ignatia...[mehr]


Treffer 1 bis 5 von 1105
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 Nächste > Letzte >>
Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Losung für den 21.04.2018
Losungstext:
Stricke des Todes hatten mich umfangen, ich kam in Jammer und Not. Aber ich rief an den Namen des HERRN: Ach, HERR, errette mich!
Psalm 116,3.4
Lehrtext:
Die Jünger weckten Jesus auf und sprachen zu ihm: Meister, fragst du nichts danach, dass wir umkommen? Und er stand auf und bedrohte den Wind und sprach zu dem Meer: Schweig! Verstumme! Und der Wind legte sich und es ward eine große Stille.
Markus 4,38-39

Abwechselnd sprechen evangelische und katholische Pastor/innen und Gemeindereferent/innen am Sonntag um 9.12 Uhr das "Wort zur Woche" und am Freitagnachmittag um "kurz vor 6"den Kirchenkommentar