01.12.2015

Neues Kunstangebot im Haus zum Guten Hirten


Arnsberg. Farbenfrohe und ausdrucksstarke Bilder entstehen ab sofort jede Woche in dem neuen Angebot „Malen mit Jedermann“ im Haus zum Guten Hirten, Seniorenzentrum der Diakonie Ruhr-Hellweg in Arnsberg. Zum Auftakt begrüßten das Betreuungsteam und die Bewohner des Hauses als besonderen Gast den Künstler Heribert Britten aus Soest. 

Heribert Britten vermalt seit vielen Jahren mit Gruppen von bis zu vier Seniorinnen und Senioren flüssige Acrylfarben. Die Teilnehmer malen stets simultan, von den vier Seiten der quadratischen Leinwand aus. Dabei lässt Heribert Britten allen Malerinnen und Malern völlige Freiheit in der Gestaltung. Sie lassen sich spontan inspirieren, experimentieren mit den Materialien, mit Farbe, Form und Bewegung. Besondere Farbwirkungen entstehen dadurch, dass der Pinsel zwischendurch nicht ausgewaschen wird.

„Für die Malenden ist diese Art der Beschäftigung zugleich entspannend und kommunikationsfördernd“, so Heribert Britten. Der pensionierte Grundschulleiter gibt individuelle Hilfestellungen, ermutigt die Malenden und greift auch selbst zum Pinsel.

Hinrichs

Seine Methode des Umgangs mit Farben vermittelte Britten auch der Demenzexpertin Marion Struß, ehemalige Mitarbeiterin des Seniorenzentrums. Sie hat sich auch in vorbereitenden Besuchen in Brittens Malangeboten dem Künstler über die Schulter geschaut und sich von der verblüffenden Wirkung der gemeinsamen künstlerischen Betätigung überzeugt. Ab dem zweiten Termin leitet sie das Angebot weiter und freut sich schon sehr auf die Kunstwerke, die in Zukunft entstehen werden.


Bilder: Hinrichs

 
 
 
 
Neues Kunstangebot im Haus zum Guten Hirten
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum