18.11.2015

Wir zeigen Gesicht gegen Rechts - Musikalischer Nachwuchs stellt sich vor


Beim  Konzert des Freundes- und Förderkreises der Kirchenmusik im Ev. Kirchenkreis Arnsberg in der Lukaskirche in Sundern gestalteten junge Musikerinnen einen nachdenklich stimmenden Martinstag im Flüchtlingsjahr 2015. Dem Publikum wird das Konzert sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.

Es begann mit dem Gleichnis vom Barmherzigen Samariter. Damit beantwortet Jesus die Frage eines Schriftgelehrten, was man tun müsse, um in den Himmel zu kommen. Von da aus bildete die Geschichte vom heiligen St. Martin, der seinen Mantel mit einem Bettler teilte, eine Brücke bis hin zu der Geschichte, an der Deutschland, Europa und die ganze Welt gerade mitschreiben: Wie verhalten sich Menschen in wohlhabenden Staaten angesichts der offensichtlichen Not unzähliger Menschen? Es geht um Barmherzigkeit und Nächstenliebe, Respekt und Hilfsbereitschaft, die auch Menschen heute leben können!

Video

Der Kinder- und Jugendchor VokalTotal Arnsberg hatte sich mit verschiedenen Liedern und einem Anspiel „Wir zeigen Gesicht“ mit diesen Themen beschäftigt und äußerst eindrucksvoll gesungen und gespielt. Instrumentalbeiträge von Klavier (Julia Vogt und Nora Haake) und Geige (Charlotte Weimar) ergänzten die Lieder und das Anspiel auf wundervolle Weise.

Im Anschluss an das Konzert waren alle zu einem Umtrunk und Martinsbrezeln eingeladen.

Der Freundes- und Förderkreis der Kirchenmusik im Ev. Kirchenkreis Arnsberg veranstaltet  alle zwei Jahre ein Nachwuchskonzert in einer Gemeinde  des Kirchenkreises. Nach Neheim, Bestwig und Warstein war in diesem Jahr die Ev. Kirchengemeinde Sundern Gastgeber.


Ale Künstlerinnen auf einen Blick

 
 
 
 
Wir zeigen Gesicht gegen Rechts - Musikalischer Nachwuchs stellt sich vor
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum