22.09.2015

Diakonie sucht weitere Familienpatinnen


Brilon/Meschede (drh) – Kinder bereiten unendlich viel Freude – und beanspruchen unendlich viel Kraft ihrer Eltern. Nicht jede junge Familie hat ein Unterstützungsnetzwerk vor Ort, wenn die Eltern mal Rat oder eine kleine Auszeit brauchen. Hier bieten die Familienpatinnen der Diakonie Ruhr-Hellweg Unbterstützung und Starthilfen.

Die meisten der ehrenamtlichen Frauen haben selbst Kinder, konnten jede Menge Erfahrungen im Familienalltag sammeln und sind so in der Lage, anderen eine wertvolle Stütze zu sein.

Seit 2012 besteht das Projekt „Familienpatinnen“. Seither konnten 18 Familien Unterstützung durch eine Familienpatin erfahren. „Die Großeltern wohnen weit weg, mein Mann ist beruflich viel unterwegs“, berichtet eine begleitete Mutter. „Ich bin so froh, dass wir über die Diakonie eine verlässliche Familienpatin bekommen haben. Unsere Kinder lieben sie und wir alle sind sehr dankbar für ihre Unterstützung!“

Nun sucht die Diakonie weitere Frauen, die Freude daran haben würden, Eltern und Kinder von 0 bis 3 Jahren auf einem Stück ihres Lebensweges zu begleiten. Ein- bis zweimal in der Woche besuchen die Familienpatinnen für 1 bis 2 Stunden ihre Familie. Sie spielen mit den Kindern, erkunden die Spielplätze in der Umgebung, gehen in die Stadtbücherei oder sind Ansprechperson bei persönlichen Sorgen der Eltern. Die Einsatzmöglichkeiten richten sich nach den Bedürfnissen der Familien und den Interessen und Möglichkeiten der Ehrenamtlichen.

Zur Vorbereitung auf das ehrenamtliche Engagement bietet die Diakonie Ruhr-Hellweg eine kostenlose vierteilige Schulung an. Alle Familienpatinnen treffen sich regelmäßig zum Austausch.

Kontakt: Beratungsstellen für Schwangerschaftskonflikte und Familienplanung der Diakonie Ruhr-Hellweg. Brilon: Ellen Mendelin-Plauth, Tel. 02961-793967; Meschede: Michaele Seidel, Tel. 0291-2900150.


 
 
 
 
Diakonie sucht weitere Familienpatinnen
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum