22.09.2015

Kölner Kantorei-Gäste der Stiftung Kirchenmusik konzertieren in der Soester Wiesenkirche


Die Stiftung Kirchenmusik begrüßt einen der führenden Kammerchöre Deutschlands hier in unserer Region. Die Kölner Kantorei präsentiert am 27. September in Soest zum ersten Mal ihr neues Herbstprogramm: „Vom Aufschrei zum Dank – Psalmen in altem und neuem Gewand“.

Die Kölner Kantorei begeistert seit mehr als vier Jahrzehnten mit ihrem viel gerühmten Ensembleklang und innovativen Programmkonzeptionen. Sie wurde geprägt durch ihren Gründer und langjährigen Leiter Volker Hempfling. Im letzten Jahr hat Georg Hage die Leitung übernommen. Die Chormitglieder – qualifizierte Laien und ausgebildete Musiker/innen – kommen jeweils zu projektbezogenen Arbeitsphasen zusammen. Die Kölner Kantorei nahm mehrfach erfolgreich an internationalen Chorwettbewerben teil. Über 600 Konzerte und Gastspiele führten den preisgekrönten Chor in die verschiedenen Regionen Deutschlands, in etliche europäische Länder, nach Russland, Israel und in die USA. In nächster Zeit wird die Kölner Kantorei im Rahmen des Acht-Brücken-Festivals, bei den Bochumer Tagen für Neue Musik sowie in der Kölner Philharmonie zu hören sein. Mehr Informationen auf der Website des Chores.

 

Das Herbstprogramm widmet sich Psalmvertonungen von der Renaissance bis in unsere Zeit. Doppelchörigen Kompositionen u. a. von Giovanni Gabrieli werden Chorwerke aus Skandinavien (Knut Nystedt, Sven-David Sandström) und Amerika gegenübergestellt. Dramaturgisch umfasst das Programm dabei eine Entwicklung von Klageliedern zu Dank- und Lobpsalmen.

Das Auftaktkonzert am Sonntag, 27. September 2015 in der Soester Kirche St. Maria zur Wiese beginnt um 16.00 Uhr, der Eintritt an der Konzertkasse beträgt 13,- € (ermäßigt 6,- €).

Eine Veranstaltung  der Stiftung Kirchenmusik in Kooperation mit der Ev. Wiese-Georgs-Kirchengemeinde Soest.

Katharina Loot


 
 
 
 
Kölner Kantorei-Gäste der Stiftung Kirchenmusik konzertieren in der Soester Wiesenkirche
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum