06.05.2015

Neuer Verwaltungsrat für Diakonie Ruhr-Hellweg gewählt


Das heilende Handeln in der Nachfolge Christi: Mit der Berufung auf diesen diakonischen Auftrag eröffnete Alfred Hammer, Superintendent des Kirchenkreises Arnsberg und Verwaltungsratsvorsitzender, die Mitgliederversammlung der Diakonie Ruhr-Hellweg e.V. in der Andacht. Die Vertreterinnen und Vertreter der Kirchengemeinden und Kirchenkreise aus Arnsberg, Hamm, Soest und Unna trafen sich am 23. April in Ostönnen, um einen neuen Verwaltungsrat zu wählen, der von 16 auf 11 Mitglieder verkleinert werden sollte.

Neben den geborenen Mitgliedern, den Superintendenten Alfred Hammer (Arnsberg), Frank Millrath (Hamm) und Dieter Tometten (Soest) standen ein Diakoniebeauftragter aus den Kirchenkreisen und vier sachkundige Mitglieder zur Wahl. Sie sollen die Arbeit des Verwaltungsrates durch ihre Sachkompetenz in den Bereichen Finanzen, Soziales oder Steuerrecht unterstützen. Die Delegierten der Mitgliederversammlung wählten einstimmig Ulrich Achinger (Vorstandsmitglied Sparkasse Meschede), Christine Busch (Beigeordnete der Stadt Bergkamen), Hans-Jörg Lategahn (Steuerberater) und Friedrich Schulze zur Wiesch (Dipl. Ingenieur)  sowie den Diakoniepfarrer des Kirchenkreises Arnsberg Peter Sinn in das Aufsichtsgremium. Komplettiert wird der Verwaltungsrat durch die neue Superintendentin oder den neuen Superintendenten aus Unna sowie durch zwei weitere sachkundige Mitglieder, die vom Verwaltungsrat bestimmt werden.

Diakonie-Vorstand Steffen Baumann dankte besonders den ausscheidenden Mitgliedern des Verwaltungsrates für die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit der letzten Jahre. Er stellte nochmals heraus, wie wichtig der Sachverstand aus den unterschiedlichen Fachgebieten der Mitglieder für die gelingende Arbeit der Diakonie Ruhr-Hellweg sei. Die Vorsitzende der Mitgliederversammlung Irene Bauer-Jungmann beendete die Veranstaltung und verabschiedete die Anwesenden mit der Bitte um Gottes Segen. Im direkten Anschluss an die Mitgliederversammlung tagte der neugewählten Verwaltungsrat bereits zur ersten Sitzung. 

 

 

 


Bildzeile: Der neue Verwaltungsrat der Diakonie Ruhr-Hellweg: Alfred Hammer (ganz links), Peter Sinn (3.v.l.), Friedrich Schulze zur Wiesch (6. v.l.), Frank Millrath (6.v.r.), Dieter Tometten (5.v.r.) Christine Busch (4.v.r.), Ulrich Achinger (3.v.r.) und Hans-Jörg Lategahn (2.v.r.) mit Vorstand Steffen Baumann (ganz rechts) und Irene Bauer-Jungmann, Vorsitzende der Mitgliederversammlung (2.v.l.) sowie mit den scheidenden Mitgliedern Margot Bell (4.v.l.) und Klaus Nickol (5.v.l.)

 
 
 
 
Neuer Verwaltungsrat für Diakonie Ruhr-Hellweg gewählt
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum