23.04.2015

Schuh – Shopping – gratis im Briloner Gemeindehaus - Idee von „mehralsschlappen“ bringt Freude für Flüchtlinge


Ansehen, anprobieren, mitnehmen, und die Chefs des Briloner Schuhhauses „mehralsschlappen“ berieten persönlich.  Strahlende Gesichter bei den vielen Flüchtlingen, die am 20.April nachmittags ins Evangelische Gemeindehaus zum Schuh-Basar gekommen waren.  Sie freuten sich, nicht nur über die Schuhe sondern auch über die fröhliche und herzliche Atmosphäre.   Hartmut und Ilona Kempmann hatten am verkaufsoffenen Sonntag „Brilon blüht auf“ um Schuhspenden gebeten, den „Fang“ gesichtet und nun wie in einem richtigen Schuhhaus die Ausbeute von 150 Schuhpaaren ansprechend ausgestellt.  Herren-, Damen, Kinderschuhe, modisch oder sportlich, die Auswahl war groß. 

Die Schicksale der bei uns aufgenommen Asylbewerber sind vielfältig und fast immer begleitet von Not und Angst um ihr Leben in der Heimat, von großen Strapazen sowie Missachtung ihrer Rechte als Menschen während der Flucht.  Aber sie klagen nicht, sie strahlen Lebensmut,  Freude und vor allem große Dankbarkeit aus, wobei man natürlich nur ahnen kann, wie es drinnen in ihnen aussieht.  Aktionen, wie die von den Kempmanns, die Hilfsangebote der Caritas und Diakonie  und das Engagement der Integrationspaten helfen zumindest, die äußeren Lebensumstände zu verbessern und ihnen das Gefühl zu geben, hier geachtet und willkommen zu sein. 

Nicht nur die Asylbewerber sollen von der Aktion des Schuhhauses profitieren, sondern auch  Langzeitarbeitslose und Bedürftige aus Brilon, denn ein Teil der Schuhe wird im Warenkorb der Caritas kostenlos abgegeben werden. 

Text und Bilder: Barbara Aulich


Fröhliche Stimmung bei Käufern und Verkäufern auf dem Briloner Schuhbasar. Bild: Barbara Aulich

 
 
 
 
Schuh – Shopping – gratis im Briloner Gemeindehaus  - Idee von „mehralsschlappen“ bringt Freude für Flüchtlinge
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum