04.12.2014

Diakonie Ruhr-Hellweg zukunftsfähig gemacht - Vorstand Steffen Baumann für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt


Vor nunmehr fünf Jahren begann Steffen Baumann seinen Dienst als Vorstand der Diakonie Ruhr-Hellweg in den Kirchenkreisen Arnsberg, Hamm, Soest und Unna. Darüber hinaus zeichnet er sich seit dieser Zeit  für die  Geschäftsführung der sechs Tochtergesellschaften verantwortlich. Zum fünfjährigen Dienstjubiläum am 01. Dezember gab Annette Muhr-Nelson in ihrer Funktion als Verwaltungsratsvorsitzende der Diakonie Ruhr-Hellweg seine Vertragsverlängerung bis zum 31. Dezember 2020 bekannt.

Die Superintendentin des Ev. Kirchenkreises Unna äußerte sich außerordentlich erfreut, dass es gelungen sei, den Vorstand weiterhin an die Diakonie zu binden und so die „gelingende und konstruktive“ Zusammenarbeit fortsetzen zu können. „Mit der nachhaltigen Umsetzung seines Konsolidierungs- und Professionalisierungsprogramms hat er die Diakonie zukunftsfähig gemacht“, zieht sie eine Bilanz der letzten fünf Jahre. Sie dankte ihm besonders für seine umsichtige Führung auch in extrem schwierigen Zeiten. „Mit seinen wegweisenden Entscheidungen wird er weiterhin die Diakonie Ruhr-Hellweg als  modernes und innovatives Wohlfahrtsunternehmen prägen und gestalten“, ist sich Annette Muhr-Nelson sicher.

Für das entgegengebrachte Vertrauen bedankte sich Steffen Baumann während eines Empfangs zu seinem fünfjährigen Dienstjubiläum herzlich bei den Mitgliedern des Verwaltungsrates, aber auch bei den ca. 900 Mitarbeitenden des Unternehmens und den Ehrenamtlichen. „Gemeinsam ist es uns gelungen, schwierige Prüfungen zu meistern. Nun dürfen wir die Früchte unserer harten Arbeit ernten“, stellte er fest. Das von allen Seiten in ihn gesetzte Vertrauen habe seine Arbeit erst möglich gemacht, so Baumann. Seine Kraft und Sicherheit schöpfe er aber auch aus seinem Glauben. „Du stellst meine Füße auf weiten Raum“ mit diesem biblischen Psalm wurde Steffen Baumann als Vorstand eingeführt. „Dieses Versprechen gibt mir einen sicher Grund für meine Arbeit, die mir weiterhin jeden Tag Freude macht.“

Steffen Baumann möchte mit der strategischen Weiterentwicklung der Diakonie weiterhin die Weichen für Zukunft stellen. Dabei kommt dem Personalwesen eine besondere Bedeutung zu. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unser größtes Kapital. Gutes Personal an uns zu binden und ihr besonderes Potential zu entwickeln,  sichert die Qualität unserer Arbeit“, machte Steffen Baumann deutlich. Einen besonderen Focus werde er ebenso auf das Innovationsmanagement legen. „Systematisch mit neuen Angeboten auf die gesellschaftlichen Entwicklungen und die daraus resultierenden Hilfebedarfe zu reagieren, das wird auch künftig unsere Aufgabe sein“, blickt der Diakonie-Vorstand in die Zukunft.

Text und Bild: U.Flaspöhler

 


Verwaltungsratsvorsitzende Annette Muhr-Nelson und Diakonie-Vorstand Steffen Baumann freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit.

 
 
 
 
Diakonie Ruhr-Hellweg zukunftsfähig gemacht - Vorstand Steffen Baumann für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum