01.10.2014

Daniel Kallauch hat einen Vogel


Marsberg. Die Marsberger bei einem Konzert zu begeistern oder sogar zum Mitmachen zu bewegen, ist nicht ganz einfach. Da sind sie ganz Sauerländer und warten erstmal ab, was kommt. Bei der Familienshow von Daniel Kallauch war das etwas anders. Anlässlich des 150. Geburtstages der Marsberger Emmauskirche hatten die Evangelische Kirche in Marsberg und der Kulturring Marsberg den Kinderkünstler eingeladen. Und 400 Zuschauer, vorwiegend Familien mit Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter, wollten ihn am vergangenen Sonntag im Theatersaal des Gymnasiums sehen. Vom ersten Lied an wurde mitgesungen, geklatscht und gezappelt. Daniel Kallauch ist seit 20 Jahren freiberuflicher Kinderkünstler und machte damit sein Hobby zum Beruf. Mitgebracht hatte er Wolfgang Zerbin am Keyboard, der ihn bei den Liedern begleitet. Und er hat einen Vogel. Das sagt er selbst und es ist ganz wörtlich gemeint: seine freche Vogel-Handpuppe Willibald. Der begrüßt ihn mit: „Schön, dass wir uns so lange nicht gesehen haben“. Oder will unbedingt mit ihm die Stimme tauschen, so dass der Bauchredner plötzlich selbst mit der Stimme des Vogels reden musste, während der die Kallauch-Stimme bekam. So lustig die Dialoge der beiden auch sind, es steckt immer eine Botschaft dahinter: christliche Werte. Jeder Mensch ist einzigartig und gut, genau so, wie er ist. Die Marsberger Grundschüler erlebten mit Daniel Kallauch den Menschen einmal live, der die meisten Lieder geschrieben hat, die bei den jährlichen Kinderbibeltagen gesungen werden. Bei „Einfach spitze, dass du da bist“ konnten sie alle mitsingen und zum Abschluss der Veranstaltung gab es extra für die Marsberger, obwohl das Lied gar nicht zum aktuellen Programm gehört, den „Bibelentdecker“.

Bettina Mander

 

 

 

 


Nach der Show gab es großen Andrang bei der Autogrammstunde. Im Hintergrund Superintendent Alfred Hammer und Pfarrer Markus Pape. Bilder: Bettina Mander

 
 
 
 
Daniel Kallauch hat einen Vogel
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum