24.07.2014

Familienpatinnen gesucht - Diakonie Ruhr-Hellweg startet neue Ausbildungsreihe


Die Diakonie Ruhr-Hellweg sucht neue Ehrenamtliche, die sich als Familienpatinnen engagieren wollen. Ein- bis zweimal in der Woche besuchen Familienpatinnen junge Eltern und Mütter mit ihren Kindern in ihrem Zuhause. Sie spielen mit den Kindern, besuchen Spielplätze in der Umgebung, unternehmen Ausflüge zusammen. Manchmal plaudern sie auch einfach nur und tauschen sich über Erziehungsfragen aus. Sie organisieren gemeinsam Arztbesuche und Behördengänge oder sie kochen zusammen ein Mittagessen.

Seit 2012 bietet die Diakonie Ruhr-Hellweg das ungewöhnliche Ehrenamt an. Inzwischen engagieren sich sieben Ehrenamtliche in Familien in Brilon und Meschede.

Eine neue vierteilige Ausbildungsreihe für interessierte Familienpatinnen beginnt am Dienstag, 26. August, mit dem Thema „Nähe und Distanz“. Am Mittwoch, 3. September, geht es um die Rolle, die man in der Familie einnimmt. Weiter geht es am Mittwoch, 10. September, mit „Hören auf vier Ohren“ und am Dienstag, 16. September, lautet das Thema „Verantwortung – es kommt auf mich an, aber es hängt nicht alles von mir ab“.

Weitere Informationen bei den Beratungsstellen für Schwangerschaftskonflikte und Familienplanung der Diakonie Ruhr-Hellweg, Ellen Mendelin-Plauth (Brilon), Tel. 02961-793967, Michaele Seidel (Meschede), Tel. 0291-2900150.


Die Familienpatinnen (v.l.): Hildegard Hillebrand, Yvonne Häger, Anne Bednar, Cordula Elahi, Ellen Mendelin-Plauth (Beraterin in Brilon)

 
 
 
 
Familienpatinnen gesucht - Diakonie Ruhr-Hellweg startet neue Ausbildungsreihe
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum