07.03.2014

Kindertagesstätten - Gut vorbereitet auf Zertifizierung


Soest. Auf der Zielgeraden zu Qualitätsmanagementzertifizierung nach dem Evangelischen Gütesiegel BETA befinden sich zehn Kindertageseinrichtungen aus den Kirchenkreisen Arnsberg und Soest. In der letzten Fortbildungsreihe schulte Sozialpsychologin Heidrun Sauer aus Berlin im Auftrag der Diakonie Rheinland Westfalen Lippe die 18 Teilnehmerinnen aus Neheim, Meschede, Belecke, Brilon, Soest, Bad Sassendorf und Lippstadt. Zwei Tage lang lernten sie im Kreiskirchenamt in Soest, einrichtungsinterne Audits als Selbstevaluation durchzuführen. Audits sind Untersuchungsverfahren, die dazu dienen, Prozesse hinsichtlich der Erfüllung von Anforderungen und Richtlinien zu bewerten. Wenn die Erzieherinnen in der Lage sind, diese Verfahren anzuwenden, können die Einrichtungen sich anmelden zur Zertifizierung mit den dann stattfindenden externen Audits durch geschulte Auditoren der Diakonie.

Trotz des anspruchsvollen und zeitintensiven Arbeitsauftrages zeigten sich die Teilnehmerinnen optimistisch und blicken der Zertifizierung ihrer Kita optimistisch entgegen. Information zu diesem Gütesiegel der Diakonie hier

 Bild: Eike Ströbel


BU: v.l. hinten: Kirsten Suter, Soest; Roswitha Scheiduk und Ursula Kochsiek, Meschede; Dorothee Westhoff und Cornelia Grützbach, Bad Sassendorf; Conny Meissner und Vera Schmücker, Brilon; Edith Engelhardt und Valentina Kepsch, Neheim; Hildegard Neuhaus-Schäfer, Sundern

 
 
 
 
Kindertagesstätten - Gut vorbereitet auf Zertifizierung
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum