25.02.2014

VOM SAUERLAND NACH TEXAS - Lesung mit Musik und Ausstellung im Gemeinsamen Kirchenzentrum


Am Donnerstag, den 20. März 2014,  stellt Barbara Ortwein um 19.30 Uhr ihren spannenden Auswandererroman „Zwischen den Welten und nie mehr zurück“ vor, der in den Jahren 1844 bis 1847 spielt .Der gescheiterte Revolutionär Karl Engelbach und sein Sohn Johann müssen von Nordhessen über die Grenze ins preußische Sauerland fliehen, um von dort die abenteuerliche Reise nach Bremen anzutreten. Als sie nach einer gefährlichen Seereise endlich den Golf von Mexiko erreichen, schließen sie sich Tausenden von deutschen Auswanderern an, die vom sogenannten „Adelsverein“ in den unbesiedelten Südwesten von Texas geführt werden, um sich dort anzusiedeln. Gemeinsam mit den historischen Personen des geschilderten Auswanderungsprojekts –darunter auch Sauerländer Familien - werden sie viele dramatische Herausforderungen meistern müssen, bis sie ihr „Gelobtes Land“ erreichen.

Barbara Ortwein wird ihre Lesung durch den Vortrag der „Texaslieder“ von Hoffmann von Fallersleben, von Auswandererliedern und Country- and -Western-Songs aus dem wilden Texas des 19. Jahrhunderts ergänzen und außerdem in einer Ausstellung die Schauplätze des Buches vorstellen.

Zu dieser Lesung mit Musik und Ausstellung laden sowohl die evangelische als auch die katholischen Kirchengemeinden in Meschede herzlich ein. Der Eintritt ist frei.

Diese Reiseerzählung aus dem 19. Jahrhundert ist im Wiesenburg Verlag erschienen. ISBN-Nr.978-3-943528-25-1, 22,80 €


 
 
 
 
VOM SAUERLAND NACH TEXAS - Lesung mit Musik und Ausstellung im Gemeinsamen Kirchenzentrum
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum