11.02.2014

Meschede auf dem Weg zum Fairtrade-Town


Der Rat der Stadt Meschede hat am sechsten Februar beschlossen: Die Stadt strebt den Titel Fair Trade-Town an. Vorbereitet hatte den Beschluss eine Projektgruppe, die sich innerhalb der „Mescheder Stadtgespräche" entwickelt hatte. Vertreter der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden, vom Caritasverband, der Frauenberatungsstelle sowie des Seniorenbeirates gehören ihr an. Gemeinsam haben sie herausgefunden, dass in Meschede schon vier von fünf Kriterien erfüllt werden, die das FairTrade-Siegel erfordert:

  • Aus der Projektgruppe kann sich eine Steuerungsgruppe entwickeln.
  • Mehr als sieben Geschäfte und mehr als vier gastronomische Betriebe verkaufen bzw. verwenden FairTrade Produkte.
  • Über zehn öffentliche Einrichtungen verwenden FairTrade Produkte.
  • Lokale Zeitungen und das Lokalradio berichten über die Kampagne.

Zuletzt fehlte nur noch der Beschluss des Rates, sich an dieser Kampagne zu beteiligen und bei Sitzungen aller städtischen Gremien zwei fair gehandelte Produkte (Kaffee, Tee oder Saft) auszuschenken und die Steuerungsgruppe personell zu unterstützen.

Die Mitglieder der Projektgruppe sind hoch erfreut. Einstimmig ist der Rat ihrem Antrag gefolgt. Dieser Beschluss ist ihrer Meinung nach ein kräftiges Signal. Pfarrer i.R. Hartmut Köllner, das Gesicht der Projektgruppe FairTrade Town Meschede, hofft, dass er neben dem Imagegewinn für die Stadt dazu beiträgt, dass Schulen und andere Einrichtungen kritisch hinterfragen, woher sie ihr Klo- und Kopierpapier und weitere Alltagsmaterialien beziehen und dass Bürger und Bürgerinnen sich ermutigt fühlen, mit dem Einkaufskorb Politik zu machen. Meschede ist nach Arnsberg die zweite Stadt im Hochsauerlandkreis, die das Siegel erwerben möchte. Im Nachbarkirchenkreis sind Soest und Lippstadt schon Träger des Siegels. Auch dort haben Vertreter der evangelischen Kirche diesen Prozess stark unterstützt.

Lars Linneper von der Mescheder Redaktion des Sauerlandkuriers berichtete im November 2013 von der Arbeit der Mescheder Projektgruppe. Der Artikel ist leicht gekürzt nachzulesen in UK 9 und hier.

Die Westfalenpost berichtete am 7. Februar über die Ratsversammlung hier.


 
 
 
 
Meschede auf dem Weg zum Fairtrade-Town
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum