21.01.2014


Pfarrstellenkonzeption ab 2015:
Über den 31.12.2014 hinaus erhält der Ev. Kirchenkreis Arnsberg wie bislang drei Pfarrstellen gemäß dem Finanzausgleichsgesetz der Landeskirche. Die Kirchenleitung schreibt dazu: “Die Landeskirche teilt dem Kirchenkreis Arnsberg aus einem besonderen Kontingent (25 Pfarrstellen) drei Pfarrstellen zu.“ Diese werden voraussichtlich wie in der Vergangenheit zu 35% für die Pfarrstellenbesoldung genutzt. 65 % werden unter Kirchengemeinden und Kirchenkreis gemäß der Finanzausgleichssatzung des Kirchenkreises verteilt. Auf der Finanzsynode am 29. November 2014 wird die ab 2015 gültige Pfarrstellenkonzeption beschlossen. Diese wird derzeit vom Pfarrstellenausschuss erarbeitet. Dessen Ergebnisse werden auf einer Regionalkonferenz im Mai vorgestellt. Dazu werden die Mitglieder der Presbyterien und die Vertreter/innen der kreiskirchlichen Arbeitsbereiche schriftlich eingeladen. Anschließend werden die Presbyterien um Stellungnahmen gebeten.

Pfarrstellen im Entsendungsdienst/Probedienst:

Gabriela Hirsch
Die Stelle von Pfarrerin Gabriela Hirsch wurde mit Wirkung zum 1.1.2014 von 75 auf 100 % aufgestockt. Die zusätzlichen 25% sollen schwerpunktmäßig für Vertretungsdienste in den Kirchengemeinden genutzt werden. Gabriela Hirsch steht z.B. ab sofort für Gottesdienstver-tretungen in den Gemeinden zur Verfügung.

Miriam Seidel und Dirk Schmäring
Miriam Seidel hat ihr Vikariat ab 1.April 2010 in der ehemaligen Kirchengemeinde Olsberg (Mentor: Pfarrer Burkhard Krieger) absolviert. Nach dem bestandenen 2. Theologischen Examen ist sie ab 01.10.2012 als Pfarrerin im Probedienst in der neu gebildeten Auferstehungskirchengemeinde Olsberg-Bestwig geblieben. Die Zeit ihres Probedienstes endet im Oktober 2014; danach kann sie sich in den Kirchengemeinden unserer Landeskirche als Pfarrerin zur Wahl stellen.

Nach Absprache mit allen Beteiligten wechselt Pfarrerin Seidel zur Fortsetzung des Probedienstes in die Ev. Kirchengemeinde Brilon, um dort zusätzliche Erfahrungen in der Gemeindearbeit machen zu können. Auf Bitte des Superintendenten hat sich Pfarrer i.E. Dirk Schmäring bereit erklärt, in der kommenden Zeit in der Auferstehungskirchengemeinde Vertretungsdienste im Umfang von 50% eines vollen Dienstes zu übernehmen.

Das Presbyterium dankt Pfarrerin Seidel für ihren Dienst in der Kirchengemeinde und wünscht ihr für die Fortsetzung in Brilon viel Erfolg, gewinnbringende zusätzliche Erfahrungen und Gottes Segen. Gleichzeitig dankt sie Pfarrer Schmäring für seine Bereitschaft, vorübergehend in der Auferstehungskirchengemeinde Dienst zu tun und begrüßt ihn an alter Wirkungsstätte.

Kreiskirchenamt:
Yvonne Lorenz ist aus dem Erziehungsurlaub zurückgekehrt. Am 1.1. 2014 hat sie die Leitung der Liegenschaftsabteilung wieder übernommen.

Visitation:
Vom 21. -28. September bekommt die Ev. Kirchengemeinde Wickede Besuch vom Superintendenten, vom Kreissynodalvorstand und von berufenen Gemeindegliedern aus dem Kirchenkreis. Die Kirchengemeinden gehört politisch zum Landkreis Soest. Sie liegt an der westlichen Grenze des Kirchenkreises. Zur Kirchengemeinde gehören 2346 Gemeindeglieder. Seit 1996 arbeitet Dr. Christian Klein dort in einer 100%-Pfarrstelle.


 
 
 
 
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum