24.05.2017

Martin Luther – hundertfach in Auferstehungskirche


Arnsberg. Am Sonntag, den 28. Mai lädt die Evangelische Kirchengemeinde Arnsberg um 11.00 Uhr im Anschluss an den Gottesdienst in der Auferstehungskirche zur Eröffnung der Ausstellung „500 Jahre Reformation. Menschen. Orte. Ereignisse. Auf den Briefmarken der letzten 100 Jahre“ ein.

Gerhard Budde, Jahrgang 1934, passionierter Briefmarkensammler, präsentiert in 13 Vitrinen hunderte, philatelistische Kostbarkeiten zu Menschen, Orten und Ereignissen der Reformation. Seine Sammlung beginnt mit Briefmarken der Weimarer Republik, über das Deutsche Reich, DDR und Bundesrepublik  bis heute. Darunter finden sich auch ausgewählte Exemplare aus vielen Ländern der Welt. Ersttagsbriefe, Ersttagsblätter, Briefe mit besonderen Stempelungen, Ganzsachen und Briefmarkenblöcke geben Zeugnis von reformatorischer Geschichte. Gerhard Budde, Vater der Arnsberger Pfarrerin Claudia Schäfer, sammelt Briefmarken zu Luther und Reformation seit 1983. In dieser Zeit ist eine beträchtliche Sammlung zustande gekommen, die  nicht nur für den Philatelisten sondern für jedermann interessant ist. Erklärungen zu den Ausstellungsobjekten sind in einem Handout nachzulesen.  Im zur gleichen Zeit stattfindenden Kirchcafé besteht die Möglichkeit mit Herrn Budde über seine Sammlung ins Gespräch zu kommen.

Die Ausstellung ist geöffnet bis 16.August jeweils mittwochs bis samstags von 10.00-12.00 Uhr, außerdem mittwochs, freitags und sonntags von 15.00-17.00 Uhr.

 

 


Der Philatelist Gerhard Budde stellt seine umfangreiche Briefmarkensammlung über Luther und die reformatorischen Ereignisse vor.

 
 
 
 
Martin Luther – hundertfach in Auferstehungskirche
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum