05.05.2017

Hier fliegen die Fetzen - Gottesdienst Anders übers Streiten


Meschede. Wer kennt sie nicht, die kleinen und größeren Streitereien im Alltag. Sei es der zermürbende Kampf um ein unaufgeräumtes Jugendzimmer, die aufgeladene und sich entladende Stimmung, weil der Ehemann häufig zu lange arbeitet. Oder , auch noch in unserer Zeit, die Diskussionen, wenn die Frau am Lenkrad nicht so fährt, wie es der Gatte als Beifahrer erwartet.

Diese kleinen Szenen dienten als Einstieg für den zweiten Gottesdienst Anders in diesem Jahr. Wie in jedem Gottesdienst Anders hatten die Besucher die Möglichkeit während einer Interviewphase ihre Erfahrungen mit Streit, dessen Auslösern und Verläufen miteinander zu teilen. Bei diesem Thema jedoch hielten sie sich  mit Äußerungen zurück.  Sind die eigenen Erfahrungen mit Streit zu persönlich, um sie der Öffentlichkeit preiszugeben? „Das Schönste am Streit ist die Versöhnung“ war dann doch eine Bemerkung aus den Reihen der Besucher.

Ein wenig mehr Einblick gewährten sie sich, als sie mittels SMS oder Twitterkarten anomym Kommentare, Fragen, Anregungen oder Fürbitten weiterleiten konnten.

Pfarrerin Karin Neumann-Arnoldi und Pfarrer Hans-Jürgen Bäumer wiesen in ihrem Dialog auf verschiedene Streitgeschichten in der Bibel. Streit und Auseinandersetzungen gehören zum menschlichen Leben.  Gott in der Rolle des Streitschlichters macht allen Mut zur Versöhnung. Seine Zusage: „So wie Du bist, liebe ich Dich!“, gilt für beide Streitpartner. Sie ist eine Aufforderung bei Meinungsverschiedenheiten eine Klärung herbeizuführen, ohne den Anderen zu verletzten oder zu beschämen.

Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst von der KiBiWo-Band Heaven Electrixx mit Streit-und Versöhnungsliedern. IA


Im streit erstarrt - das Vorbereitungsteam von Gottesdienst anders - Bild Ev. KGM Mes

 
 
 
 
Hier fliegen die Fetzen - Gottesdienst Anders übers Streiten
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum