02.05.2017

Dürfen wir bitten? Senioren haben Spaß beim Tanztee


Wickede. Erwartungsfrohe Blicke an den Tischen - ein letzter, prüfender Blick auf die Musikanlage. Und schon begrüßt Gerd Twieling, langjähriger Leiter des offenen Treffs, die bestens aufgelegten Besucher zum Senioren-Tanztee im Gemeindehaus. Zusammen mit Hüssein Jaber, Mitarbeiter in der Teil-Offenen Tür, legt Twieling beliebte Tanzmelodien auf und moderiert den Nachmittag. Die beiden Disc Jockeys wissen genau, wo das musikalische Herz der Besucher schlägt.

Die ersten Paare drehen sich beschwingt auf der Tanzfläche. Ganz schnell ist da das Hüftleiden oder das neue Kniegelenk vergessen. Nach der ersten Tanzrunde zu Bata Ilic, Roy Black & Co. stärkt sich die muntere Runde bei Kaffee und Gebäck an den Tischen.

Das Vorbereitungsteam um Diakoniepresbyterin Herta Yazigi hat den Raum wieder liebevoll in einen Ballsaal verwandelt. Jeder Tisch ist passend zum Motto „Aprilscherz“ anders eingedeckt: hier mit Weihnachts-, dort mit Osterdeko und die Karnevalsdeko darf natürlich auch nicht fehlen. Es ist ein eingespieltes Team, die meisten sind schon von Anfang an mit Leib und Seele dabei.

Seit nun mehr fast 10 Jahren lädt die Ev. Kirchengemeinde in regelmäßigen Abständen im Herzen junggebliebene Senioren konfessionsübergreifend aus Wickede und Umgebung  zum Tanztee ein. Die Altersspanne reicht von Ende 60 bis 95 Jahren. Jede Veranstaltung ist ein eigenes jahreszeitliches Highlight für sich, sei es der Karnevals-Tanztee, der Tanz in den Mai mit Maikönigin oder die Adventsfeier mit Wichteln.

Das Konzept geht auf. Die Gäste kommen gern und regelmäßig. Zum einen bleibt man in Bewegung, romantische Erinnerungen an vergangene Tanzabende werden wach. Man trifft sich in geselliger Runde. Wer nicht mehr so gut zu Fuß ist, darf auch gemütlich am Tisch sitzen bleiben, hält ein Pläuschchen und beobachtet die Tanzkünste der anderen. Es ist egal, ob man als Paar oder allein kommt, jeder wird mit einbezogen. Zu den „Alteingesessenen“  kommen immer wieder mal neue Gesichter, die dann schnell auch zu Stammgästen werden. Und man macht sich schick – in Wickede geht das Gerücht um, dass es am Tanztee-Mittwoch keine freien Frisörtermine gibt …

Es ist immer wieder schön und berührend zu sehen, wie ein Gesicht vor Freude strahlt und die Augen leuchten. Wenn auch nur für eine kurze Zeit die eigene Einsamkeit oder das ein oder andere Zipperlein in Vergessenheit gerät, ist schon viel gewonnen. Die Erinnerung an das Schöne und die Vorfreude auf das nächste Mal bleiben. Bis es dann wieder heißt „Dürfen wir bitten?“ EB


Tanzen macht Spaß...

Kaffee, Kekse und Gespräche auch. Bilder: EB

 
 
 
 
Dürfen wir bitten? Senioren haben Spaß beim Tanztee
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum