06.12.2013

Ein Lichterband spendet Trost Drei Gedenkgottesdienste für verstorbene Kinder am 8. Dezember im Sauerland


Das Licht einer Kerze kann Hoffung spenden, Trost und Wärme schenken oder auch an einen verstorbenen Menschen erinnern. Auf diesem Gedanken beruht das „Worldwide candlelighting“. Im Gottesdienst, der überall auf der Welt am zweiten Sonntag im Dezember stattfindet, entzünden verwaiste Eltern, Geschwister und Großeltern Kerzen für verstorbene Kinder, vertrauen sie Gott noch einmal an und beten für sie und für sich selbst. Dabei werden die Namen der Kinder vorgelesen. Auch an die wird gedacht, die namenlos blieben, weil sie ganz früh im Mutterleib gestorben sind. In diesen Gottesdiensten entsteht ein weltumgreifendes Lichterband. Die Trauernden spüren: Wir sind nicht allein, unsere verstorbenen Kinder sind nicht vergessen.

In den vergangenen 11 Jahren konnte die ökumenische Vorbereitungsgruppe erfahren, wie wichtig dieser Gottesdienst für verwaiste Eltern ist. Oft wird von ihnen viel zu schnell erwartet, den Alltag wieder zu meistern und nicht „ständig“ zu trauern. In den Candlelight-Gottesdiensten dürfen sie ihre Trauer zulassen, ihre verstorbenen Kinder noch mal beim Namen nennen und diesen in das Gedenkbuch, welches in jedem Gottesdienst bereitliegt, eintragen. Erstaunt hat auch, dass Mütter und Väter kamen, bei denen der Verlust des Kindes sehr lange zurückliegt. Sie hatten, gerade bei Fehl- und Todgeburten nie die Gelegenheit öffentlich ihre Kinder zu betrauern und für diese zu beten, da dieses Thema in der Öffentlichkeit lange Zeit ein Tabuthema war. Inzwischen ist dies, „Gott sei Dank“, nicht mehr so.

 

Im Sauerland werden ökumenische Candlelight-Gottesdienst am Sonntag, 8. Dezember um 16.00 Uhr an drei Orten gefeiert: in der Ev. Stadtkirche, Kreuziger Mauer 2 in Brilon, im Gemeinsamen Kirchenzentrum, Kastanienweg 6 in Meschede, und in der Krankenhauskapelle des Karolinenhospitals, Stolte Ley 5 in Hüsten.
Hierzu laden der Ev. Kirchenkreis Arnsberg und die drei Dekanate im Hochsauerlandkreis ein.

Weitere Informationen: Schwangerenkonfliktberatung der Diakonie Ruhr-Hellweg e.V.; Tel. 02961/793967 und Sozialdienst Katholischer Frauen - Schwangerschaftsberatungsstelle

Tel: 0291/7131


BU: Kerzenlichter erinnern an zu früh gestorbene Kinder und tröstet die trauernden Angehörigen. Bild: Uwe Schlick/pixelio.de


 
 
 
 
Ein Lichterband spendet Trost  Drei Gedenkgottesdienste für verstorbene Kinder am 8. Dezember im Sauerland
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum