26.10.2016

Das Leben der Mönche im Kloster kennenlernen


 Bredelar. Für fünf Tage tauchten 40 Grundschulkinder in das Klosterleben vergangener Tage ein. Bei den ökumenischen Kinderklostertagen, die jetzt in Marsberg zum zweiten Mal in den Herbstferien stattfanden, schlüpften sie jeden Tag in ein Mönchsgewand und verbrachten die Zeit mit „Ora et labora“, beten und arbeiten, dem Motto der Zisterziensermönche, die vor langer Zeit im Kloster Bredelar gelebt haben. Auch die Kinder kamen täglich mehrmals zum Gebet zusammen. Es wird aber wohl etwas unruhiger zugegangen sein, als zu den Zeiten der echten Mönche im Konvent. Gearbeitet wurde ebenfalls ausgiebig. In verschiedenen Arbeitsgemeinschaften beschäftigten sich die Kinder mit Arbeiten, die zum Bau und Erhalt eines Klosters gehörten. Bei der Gestaltung von Specksteinanhängern wurde das Steinmetzhandwerk ausprobiert. Jedes Kind gestaltete außerdem ein farbiges Mini-Glasfenster. Aus Leder wurden einfache Taschen gefertigt. In der Wachswerkstatt zogen die Teilnehmer weiße und farbige Kerzen. Und die Holzwürmer kamen bei der Gestaltung von klösterlichen Frühstückbrettchen mit dem Brennkolben zu ihrem Recht.

An einem Vormittag machte sich die ganze Schar der Mönche in den Klosterwald auf, wo die Schweine, die zur Eichelmast in den Wald getrieben worden waren, wieder eingefangen werden mussten. Es galt, möglichst viele Papierschweinchen, von winzig klein bis groß, zu finden, um viele Punkte für die eigene Gruppe zu sammeln.

Am letzten Tag ging es mit dem Bus ins Kloster Dalheim, wo die kleinen Novizen noch viel Neues über das Leben im Kloster erfahren konnten. Mehr als 25 ehrenamtlich Mitarbeitende von 11 bis über 80 Jahren wirkten bei den Klostertagen unter der Leitung von Gemeindereferentin Katrin Schröder und Pfarrer Markus Pape mit.

Neben dem Teilnehmerbeitrag trugen Spenden zur Finanzierung bei. Einige örtliche Gewerbetreibende haben die Kinderklostertage finanziell und durch Material unterstützt. Außerdem stand das Team vom Kloster Bredelar mit Rat und Tat zur Seite. Ein Mini-Klostermarkt mit selbst hergestellten Kunstwerken rundete am letzten Tag das Programm ab.

Text und Bilder: B.Mander


 
 
 
 
Das Leben der Mönche im Kloster kennenlernen
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum