22.08.2016

Trotz herbstlicher Temperatur Sonne im Herzen - Briloner Café International feiert Sommerfest an Hiebammenhütte


Brilon. Am wohl kältesten Tag des Augusts fand der große Sommer-Ausflug von „Café International“ statt. Auf dem Briloner Marktplatz nahm ein Planwagen Kinder und Erwachsene auf – für viele war es die erste Fahrt im Leben mit Pferd und Kutsche. Wer sich nicht fahren ließ, machte sich zu Fuß auf den Weg zur Hiebammenhütte. Monika Große-Vollmer, die Initiatorin von Café International, hatte alles mit Hiebammenwirt Jürgen Lütke abgesprochen: Kalte und warme Getränke gab es in und vor der Hütte, junge Erwachsene, zumeist Kinder der Integration spaten und –Patinnen - spielten mit 25 Kindern aus verschiedenen Nationen. Sie ließen Frisbees fliegen, zogen Perlen auf Schnüre, malten und tollten in der Nähe des Baches herum. Sie freuten sich über Süßes und Saures, das die Erwachsenen ihnen anboten. Überall auf dem einladenden Hüttengelände bildeten sich kleine Gesprächsgruppen. Das „Café International“ hat sich während der über zwei Jahre, die es jetzt existiert, zu einem Treffpunkt für Flüchtlinge entwickelt. Hier tauschen sie aus, was für sie wichtig ist, hier praktizieren sie die deutsche Sprache, hier wissen sie ihre Kinder gut behütet, hier entspannen sie sich. „Treffen wie diese sind auch wichtig für die Integrationspaten und –Patinnen“, weiß Koordinator Rolf Plauth vom Diakonischen Werk Ruhr-Hellweg. „Auf den sechs Stammtischen, die im Jahr stattfinden, haben wir immer eine Tagesordnung. Deshalb brauchen wir informelle Treffen, um einfach zusammen zu sein.“ Um 18.00 Uhr wurde das heiß ersehnte Buffet eröffnet: Hähnchen-und Schweinefleisch vom Grill, appetitliche Salate, Brot – alle griffen begeistert zu und erlebten trotz der frühherbstlichen Temperatur einen Tag, der die Herzen erwärmte. Als dann Franz Humpert und sein Sohn Tillmann auf Gitarre und Akkordeon deutsche und internationale Volkslieder anstimmten, wurde geschunkelt, getanzt und gesungen.
Alle bedankten sich bei Monika Große-Vollmer und ihrem internationalen Team. Die wiederum gab den Dank weiter an alle, die sich für die Flüchtlingsarbeit in Brilon engagieren, besonders an den Briloner Musikliebhaber Wilhelm Hillebrand, der im November 2015 ein Rockkonzert im Kolpinghaus stattfinden ließ und den 1000 Euro hohen Erlös dem Café International spendete. Monika Große-Vollmer: „Mit solchen Spenden können wir Tage wie diesen finanzieren. Herzlichen Dank.“

KKB

Mehr Bilder hier


Internationales Getümmel an der Hiebammenhütte Bilder: Café International

 
 
 
 
Trotz herbstlicher Temperatur Sonne im Herzen - Briloner Café International feiert Sommerfest an Hiebammenhütte
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum