20.03.2016

Wechsel im Vorstand der Diakonie Ruhr-Hellweg


Steffen Baumann, seit über sechs Jahren Vorstand der Diakonie Ruhr-Hellweg, hat gestern gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Verwaltungsrats, Superintendent Alfred Hammer, die Mitarbeitenden über den anstehenden Wechsel in der Leitung des Hauses unterrichtet. Im Herbst wird sich Steffen Baumann einer neuen beruflichen Herausforderung zuwenden. Superintendent Hammer dankt Baumann für dessen überaus erfolgreiche Arbeit in den vergangenen Jahren, für das Management auch in schwierigen Krisenzeiten, die strategische Neuausrichtung, die Weiterentwicklung der Unternehmenskultur und die nachhaltige wirtschaftliche Gesundung bei konstantem Wachstum der Diakonie Ruhr-Hellweg. „Ich gehe mit dem berühmten lachenden und weinenden Auge von Bord. Kein Abschnitt meiner beruflichen Laufbahn war annähernd so befriedigend wie die Zeit bei der Diakonie. Wenn die Zeit gekommen ist, muss man dann aber bereit für Neues sein und gehen, wenn es am schönsten ist“, so Baumann. Die Suche nach einem Nachfolger hat begonnen. Bis zum Wechsel an der Spitze sind die steuernden internen Gremien besonders gefragt, die Versorgung der Klienten, Patienten, Gäste, Bewohner etc. wie gewohnt sicher zu stellen.

UF


Bild: Diakonie Ruhr-Hellweg

 
 
 
 
Wechsel im Vorstand der Diakonie Ruhr-Hellweg
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum