Logo des evanglischen Kirchenkreis Arnsberg Logo der EKvW

Nachrichten aus dem Ev. Kirchenkreis Arnsberg 78

30. August 2016

Gott der Herr machte aus Erde alle die Tiere auf dem Felde und alle die Vögel unter dem Himmel und brachte sie zu dem Menschen. Und der Mensch gab einem jeden seinen Namen. Genesis 2,19f


Jedes Tier hat einen Namen. Plakat für Touristen in Südtirol.

Liebe Leserin, lieber Leser, 

der von Gott geschaffene Mensch gibt allen Tieren einen Namen. Wer den Namen gibt, hat Verantwortung für das Lebewesen, dem er den Namen gibt.

Lese ich den Vers aus der Schöpfungsgeschichte, klingt ein anderer bei mir an: Gott spricht zu Israel, dem Volk, dem er sich zuerst verbunden hat: Fürchte dich nicht. ich habe dich bei deinem Namen gerufen. Du bist mein. (Jesaja 43,1) Israel kann in Vertrauen leben, denn Gott hat ihm einen Namen gegeben. Gott hält sich an den Bund, den er damit begründet hat.

Von der Schöpfungstradition her sind wir verantwortlich für alle Lebewesen, die wir benannt haben. Ein aktueller französische Dokumentarfilm greift diese Verantwortung auf. Er heißt "Tomorrow. Die Welt ist voller Lösungen". Junge Filmemacher, die sich Sorgen um die Welt von morgen machen, in der ihre Kinder noch leben wollen, fragen sich: Wer und was hilft der Erde weiterzuleben? Und sie entdecken Einzelne und Initiativen, die Neues versuchen: Sie legen Gärten auf Straßenkreuzungen in einer englischen Stadt an. Die Folge: Bewohner ernten Bohnen und Beeren und kommen ins Gespräch. Farmen in der in jeder Hinsicht brachliegenden ehemaligen Industriestadt Detroit werden ge- und bebaut. Vormals Arbeitslose bewirtschaften das Land und ernten frisches Gemüse und Obst zum Leben. Städte und Firmenverbünde, die einen Geldverkehr neben Dollar, Pfund und Euro aufgebaut haben - in der Schweiz schon seit 1923 die Währung WIR -, sorgen dafür, dass das Geld den Menschen innerhalb dieses Zirkels zugutekommt und nicht abgeschöpft werden kann.

Die Beispiele, die der Film zeigt, beeindrucken mich, und erst recht seine Absicht: „Wir wollen den Schreckensszenarien, die die Weltuntergangsfilme aus Hollywood heraufbeschwören, positive Geschichten entgegensetzen.“ der Film zeigt, wie Menschen in aller Welt Verantwortung leben für sich selbst und die anderen Lebewesen, denen sie Namen gegeben haben.

Dass Sie mit Freude die guten Geschichten lesen, die im Kirchenkreis Arnsberg passieren, wünscht Ihnen 


Kathrin Koppe-Bäumer

Aus dem KSV

Langfristige Projekte, NKF und Reformationsjubiläum

Der KSV hat in der ersten Sitzung nach den Sommerferien anstehende Prozesse weiterhin vorbereitet. Dazu zählen die geplante Fusion der Kirchenkreisverwaltungen Soest-Arnsberg, Iserlohn und Lüdenscheid-Plettenberg, die Visitation...

nach oben       mehr

Aus dem Kirchenkreis

Ich lobe meinen Gott - Kreatives Konfi-Camp in Schützenhalle

Arnsberg-Bruchhausen. Wo sonst Schützen feiern und Pfadfinder Urlaub machen, erleben vom 9.-11. September an diesem Wochenende 150 Jugendliche aus Arnsberg, Brilon, Neheim, Olsberg-Bestwig und Sundern Konfi-Arbeit im ganz großen...

nach oben       mehr

Luther leibhaftig - Luther-Projekt am 30. Oktober in Wiesenkirche macht Zeitsprung ins Mittelalter möglich.

Kirchenkreise Arnsberg und Soest. Er sieht aus wie Martin Luther auf einem Portrait des berühmten Malers Lukas Cranach. Er hält die Laute wie der kritische Mönch aus dem Mittelalter. Er hat die Bibel neben sich wie der...

nach oben       mehr

Was kann ich tun? Was muss ich lassen? - Sexualität in der Flüchtlingsarbeit: Seminar zu heiklen Situationen und schwierigen Fakten.

Meschede. Sieben Frauen und zwei Männer aus Olsberg, Brilon, Schmallenberg, Meschede, Arnsberg, Neheim, Unna und Paderborn nahmen teil am Seminar „Sexualität in der Flüchtlingsarbeit“. Alle sind Integrationspatinnen oder...

nach oben       mehr

Wer bin ich als Mensch? Literaturgottesdienst im Kunstsommer greift Fragen zur Organtransplantation auf.

Die Offene Kirche Arnsberg und der Arbeitsbereich „Generation 30+. Kirche Mittendrin“ im Ev. Kirchenkreis Arnsberg haben wieder einen anregenden Literaturgottesdienst im Arnsberger Kunstsommer auf die Beine gestellt. Pfarrerin...

nach oben       mehr

Schauen und lesen, wie Weite wirkt- Vierteilige Kulturreihe zum Ökumen-Jahr in der Luther-Dekade

MESCHEDE. Margot Bell, Pfarrerin für Mission, Ökumene und Weltverantwortung, lädt mit dem Regionalen Arbeitskreis Ende August und in der ersten Septemberhälfte zu drei Filmvorführungen und einer Autorenlesung ins Gemeinsame...

nach oben       mehr

Spirituelle Wanderung - Früchte des Lebens

Am Freitag, dem  7.Oktober findet die Herbstwanderung von 16.00 Uhr bis ca.18.00 Uhr statt. Treffpunkt ist der Parkplatz der Minigolfanlage, Zu den 3 Bänken, 59797 Arnsberg-Neheim (Nähe Rodelhaus/Dorint Hotel)Infos...

nach oben       mehr

Das Lied vom Denken und Danken- Tanzworkshop

In der Johanneskirche in Lippstadt bietet die Ev. Erwachsenenbildung einen Kurs für Tanzgruppenleieter7innen und Interessierte an. Es geht um meditierendes Tanzen. Johanneskirche Lippstadt, 24. September, 10.00 -17.00...

nach oben       mehr

Das Lied vom Denken und Danken- Tanzworkshop (Kopie 1)

In der Johanneskirche in Lippstadt bietet die Ev. Erwachsenenbildung einen Kurs für Tanzgruppenleieter7innen und Interessierte an. Es geht um meditierendes Tanzen. Johanneskirche Lippstadt, 24. September, 10.00 -17.00...

nach oben       mehr

Gute Teams für gute Kindergärten - Teamtage für Verbundkindergarten-Erzieherinnen

ARNSBERG/NEHEIM/HÜSTEN/MARSBERG. Damit die Zusammenarbeit im Team gelingen kann, muss man sich jederzeit auf seine Kolleginnen und Kollegen verlassen zu können. Die Teammitglieder müssen sich gegenseitig gut kennen, die Stärken...

nach oben       mehr

Zukunft der Stiftung Kirchenmusik gesichert - Vorstand wählt neue Vorsitzende. Kreissynode stimmt neuer Finanzkonzeption zu.

Meschede. Charlotte Merz, Direktorin des Amtsgerichts Arnsberg, ist seit Gründung der Stiftung Kirchenmusik im Jahr 2015 Mitglied des Stiftungsvorstands. Geschäftsführer war seitdem Hartmut Köllner, Pfarrer i.R. aus Meschede....

nach oben       mehr

Aus den Kirchengemeinden

Gelungener Kreativ-Workshop an der Kreuzkirche - Einheimische und Flüchtlinge basten, malen, töpfern und nähen zusammen.

HÜSTEN. Zum zweiten Mal fand an der evangelischen Kreuzkirche auf dem Mühlenberg ein Kreativ-Workshop für Flüchtlinge statt. Vor einem Jahr hatte es das schon einmal gegeben, allerdings als Angebot nur für Flüchtlinge. Der Wunsch...

nach oben       mehr

Das Leben als Text - Autobiographische Schreibwerkstatt mit Christiane Kretzschmar

Brilon. Die Ev. Kirchengemeinde Brilon bietet mit dem Ev. Erwachsenenbildungswerk Westfalen Lippe ein Schreibseminar an. An fünf Abenden im Oktober und November wendet es sich an Menschen, die sich schreibend und lesend...

nach oben       mehr

Bike and Pray - Worship-Café lädt zum Motorrad-Gottesdienst ein.

Arnsberg. Am Sonntag, 18. September findet um 17.00 Uhr das Worship-Café nicht in, sondern vor der Auferstehungskirche statt. „Der Neumarkt ist ein idealer Platz für einen Motorrad-Gottesdienst“, findet Pfarrer Wolfram Sievert....

nach oben       mehr

Noch Restkarten zu haben für Luther-Oratorium

Warstein / Rüthen. Am Samstag, den 11. März 2017 (!), wird nach erfolgreicher Premiere, die im vergangenen Jahr in Dortmund stattfand, das Pop-Oratorium „Luther“ noch einmal in Westfalen aufgeführt, nämlich im Gerry Weber-Stadion...

nach oben       mehr

Acht Taufen am Hennesee - Gottesdienst im Grünen am Mescheder Segelclub

„Das ist Ihr neues Gemeindeglied“, oder „Schau, so sieht Deine Gemeinde aus“. Gleich acht Frischgetaufte wurden mit diesen Worten von Pfarrer Hans-Jürgen Bäumer und Pfarrerin Karin Neumann-Arnoldi in der Gemeinde willkommen...

nach oben       mehr

Noch möglich: Mitsingen beim Lutheroratorium in Halle

Medebach/Marsberg/Brilon/Olsberg/Bestwig. Über dreißig Menschen aus der Region Ost haben sich bislang zum Mitsingen beim Lutheroratorium am Samstag, 11. März 2017 im Gerry-Weberstadion in Halle/Westfalen angemeldet. Es können...

nach oben       mehr

Trotz herbstlicher Temperatur Sonne im Herzen - Briloner Café International feiert Sommerfest an Hiebammenhütte

Brilon. Am wohl kältesten Tag des Augusts fand der große Sommer-Ausflug von „Café International“ statt. Auf dem Briloner Marktplatz nahm ein Planwagen Kinder und Erwachsene auf – für viele war es die erste Fahrt im Leben mit...

nach oben       mehr

Arnsberger unterstützen Willkommensarbeit - 2015 - Hohes Spendenaufkommen für Flüchtlings-Förderverein

ARNSBERG. Pfarrer Dr. Udo Arnoldi, Vorsitzender des Ökumenischen Fördervereins für Flüchtlinge in der Stadt Arnsberg e.V. ist sehr zufrieden mit der aktuellen Situation. „Unsere Aufgabe ist es, Lobbyarbeit für diese Arbeit zu...

nach oben       mehr

Gelungener Kreativ-Workshop an der Kreuzkirche - Einheimische und Flüchtlinge basten, malen, töpfern und nähen zusammen.

HÜSTEN. Zum zweiten Mal fand an der evangelischen Kreuzkirche auf dem Mühlenberg ein Kreativ-Workshop für Flüchtlinge statt. Vor einem Jahr hatte es das schon einmal gegeben, allerdings als Angebot nur für Flüchtlinge. Der Wunsch...

nach oben       mehr

Unsere Stimmen für den Frieden - Interreligiöses Friedensgebet 15 Jahre nach dem 11. September 2001

Die Anschläge in New York auf die Türme des Welthandelszentrums mit ihren katastrophalen Wirkungen jähren sich. Circa 3000 Menschen aus 115 Nationen wurden zu Opfern, unabhängig von Ethnie oder Weltanschauung. „Das Datum bleibt...

nach oben       mehr

Ein Treffen mit Maria Magdalena

Warstein/Hallenberg. Auf der Freilichtbühne Hallenberg wurde in dieser Saison das Musical „Maria Magdalena“ von Birgit Simmler und Paul Graham Brown uraufgeführt. Grund genug für die Evangelische Kirchengemeinde Warstein, eine...

nach oben       mehr

© 2016 Evangelischer Kirchenkreis Arnsberg

Redaktion: Kathrin Koppe-Bäumer

Kastanienweg 4
59872 Meschede
Tel.: 0291/9082811
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@kirchenkreis-arnsberg.de
 
Haben Sie Fragen oder Anregungen?
Schreiben Sie eine Mail an
oeffentlichkeitsarbeit@kirchenkreis-arnsberg.de.

Vom Newsletter abmelden

Falls der Newsletter nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.