12.10.2016

Kita-Forscher experimentieren mit Salz


Kirchenkreise Arnsberg und Soest. Im aktuellen gemeinsamen MINT-Projekt (MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) der evangelischen Kirchenkreise Arnsberg und Soest sowie dem Unternehmensverband Westfalen-Mitte werden die Forscherkinder mit Salz experimentieren. Aus dem Kirchenkreis Arnsberg nahmen Erzieherinnen der Kitas in Arnsberg, Belecke, Brilon, Hüsten, Marsberg, Neheim und Sundern teil.

Zum Auftakt waren die Erzieherinnen und Erzieher der 14 teilnehmenden Kitas vom Unternehmensverband zu einer Themenführung und einem Workshop in die „Westfälischen Salzwelten“ in Bad Sassendorf eingeladen. Dort erfuhren sie, wie Salz entsteht, wie es abgebaut wird und aus welchen Gründen es unterschiedliche Salze gibt. Dass Salz das wohl wichtigste Würzmittel ist, dürfte allen bekannt sein. Doch wie viel sich in den einzelnen Lebensmitteln versteckt, das ahnen die wenigsten. Genauso wie die Tatsache, dass Waschmittel, PVC, Glas oder Seife auch mit Hilfe von Salz als Rohstoff hergestellt werden. Unser Körper braucht ein ausgewogenes Verhältnis von Salz und Wasser, damit unsere Organe funktionieren können. Die Medizin kennt dazu noch Therapien wie Inhalation oder Bäder mit Sole, die in Bad Sassendorf mittlerweile eine über hundertjährige Tradition haben. In einem Workshop hatten die Erzieherinnen und Erzieher dann anschließend die Möglichkeit, ihr jeweils eigenes Gewürzsalz nach ihrem persönlichen Geschmack zu herzustellen.

In den Kitas wird die Forscherarbeit dann mit den Kindern fortgeführt. Auch dort werden verschiedenen Gewürzsalze, aber auch Salzpeelings oder Gewürzgurken hergestellt.
Präsentiert werden die Ergebnisse im Juni des kommenden Jahres in  einer Abschlussveranstaltung. Jede teilnehmende Kindertageseinrichtung bringt ihre Salze in einer möglichst kreativen Verpackung  zur Verkostung mit.

Ziel dieser Projektreihe ist, Kinder möglichst früh für die MINT-Fächer zu interessieren, damit sie keine Hemmschwelle gegenüber diesen Fächern aufbauen und dadurch in der Schule bessere Leistungen erreichen.

Text: ef, Bilder: Ströbel


Führung durch Fr. Peters ganz links aus den Salzwelten, dann v.l.n.r. Frau Weies, Fr. Manojlowic; Herr Brandis, Fr Hallas, Fr Skibke; Fr Peters, Frau Friebel vom Unternehmensverband, Herr Hupfeld.

Verkleidungen, die Kinder während der Führung anziehen können, um sich in die Zeit der Kinderbadekuren/ Solegewinnung zurück zu versetzen;

Soleförderung zum / über das Gradierwerk als interaktives Modell.Die Kinder sagen auch Radierwerk zum Gradierwerk, da das Wort ihnen völlig unbekannt ist!

 
 
 
 
Kita-Forscher experimentieren mit Salz
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum