02.12.2016

Schon als Kind Fragen stellen und Antworten finden-Kleine Forsche in Neheim zertifiziert


Der Neheimer evangelische Bonhoeffer-Kindergarten ist zum „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert worden. Er ist der erste Kindergarten im Stadtgebiet Arnsberg, der diese Zertifizierung bekommen hat. Für Arnsbergs Bürgermeister Hans-Josef Vogel freute sich sehr, die Zertifizierungsurkunde an das Kindergartenteam unter Leitung von Maike Manojlovic zu übergeben. „Ihr seit jetzt der kleine Bruder vom Franz-Stock-Gymnasium, das als Schule die einzige MINT-Einrichtung in der Stadt ist“, betont Vogel. (MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) „Die Kinder entwickeln, forschen und erkennen Dinge im Alltag mit ganz vielen Materialien“, so Manojlovic. Wasser ist bei den kleinen Forschern besonders beliebt. In dem Zusammenhang wird auch mit trockenem und nassem Sand geforscht. Die Kinder finden heraus, wieviel Wasser man dem trockenen Sand zufügen muss, um Knautschbälle zu formen?

Im Kindergarten waren die verschiedensten Forschertische aufgebaut, darunter der „Krach-Mach-Tisch“. Welche Spielsachen, Küchenutensilien und viele andere Alltagsgegenstände machen den meisten Krach und welche überhaupt gar keinen? Beim Ausprobieren finden die Kinder die Antworten.
„Das Forschen ist ein fester Bestandteil bei uns“, so Manojlovic. Sie hatte schon in ihrer Ausbildung mit dem Projekt „kleine Forscher“ zu tun. Zusammen mit ihrer Kollegin Angelika Dorsch besuchte sie mehrere Workshops, um sich für die Zertifizierung vorzubereiten. Mit dem „zdi-Netzwerk“ und der Fachhochschule in Meschede und dem Bildungsbüro der Stadt Arnsberg haben sie zusammengearbeitet. „In den Seminaren wurden sehr konkret erarbeitet, was man mit den Kindern macht. „Man wurde persönlich zum Forschen aufgefordert und hat viel Praktisches gelernt“, schwärmen die beiden Erzieherinnen. Selbst für die Kinder im Alter von vier Monaten bis drei Jahren ist etwas dabei. „Ab vier Jahren wird es für die Kinder sehr konkret. Man glaubt gar nicht was man für Antworten bekommt, wenn sie beim Forschen das Warum erklären. Es geht sehr viel in den Köpfen vor“, so Manojlovic.
Ein nächstes Forschungsprojekt wird mit den Mädchen der Maxi-Gruppe organisiert. Nach dem Motto: „Ihr seit das Salz der Erde“. Warum ist Salz wichtig für den Körper? Unterstützt wird es vom Unternehmensverband Westfalen Mitte und dem Evangelischen Kirchenkreis Arnsberg-Soest.
Achim Benke

Seit 10 Jahren gibt es die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Die Ziele und Vorteile: Die praxisnahen Fortbildungen des "Hauses der kleinen Forscher" unterstützen Pädagogen dabei, den Entdeckungs- und Forschungsprozess der Mädchen und Jungen zu begleiten. So werden wichtige Grundsteine für Bildungsbiografie der Kinder gelegt. In den Workshops erleben man, wie viel Spaß Naturwissenschaften, Mathematik und Technik machen und dass man zum Forschen kein Labor braucht. Information unter www.haus-der-kleinen-forscher.de.   

 

 


Erzieherin Angelika Dorsch mit den Kinder am Forscher Tisch „Nasser Sand“. Es wird ein Vergleich zwischen trockenem und nassem Sand hergestellt. Anfassen, beschreiben, versuchen, entdecken stehen im Vordergrund. Foto: Achim Benke

 
 
 
 
Schon als Kind Fragen stellen und Antworten finden-Kleine Forsche in Neheim zertifiziert
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum