26.11.2013

Gespräche zwischen Tür und Angel-Fortbildungsreihe für Erzieherinnen


„Haben Sie mal kurz Zeit für mich?“, welche Erzieherin kennt diese Frage nicht. Dahinter kann sich vieles verstecken. Das zu klären und bündig beraten zu können, war Ziel einer Fortbildung für Erzieherinnen in Kindertagesstätten, die die Kirchenkreise Arnsberg und Soest von September bis November im Ardeyhaus in Soest durchführten. Am Grundkurs „ Das zielorientierte Kurzgespräch in Seelsorge und Beratung“ mit dem besonderem Aspekt „Elterngespräche in der Kita“ nahmen 17 Erzieherinnen und ein Erzieher. Ausgebildet wurden sie an  drei aufeinander folgenden zweitägigen Tagungen von Hans König. Er ist Lehrtrainer und 1. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Kurzgespräch, Supervisor, Pfarrer und Superintendent i.R.
Das“ zielorientierte Kurzgespräch“ will eine zugewandte Haltung vermitteln. Die Erzieherinnen lernten Methoden kennen, die auch ein kurzes Gespräch bündig werden lassen. Die Konzentration liegt dabei nicht auf dem Problem und den Defiziten, sondern der Möglichkeit von Ressourcen. So wird das Gespräch zu einem  ersten Schritt für ratsuchende Personen wird.
Mit dem Wissen aus dieser Weiterbildung wird es den Fachkräften in den Kindertagesstätten gelingen, in alltäglichen Gesprächen  „so mal zwischen Tür und Angel“, ratsuchenden Eltern kompetent zu begegnen.

Bild: Die Erzieherinnen mit ihrem Ausbilder Dr. Hans König in der Mitte.

Text und Bild: Eike Ströbel


 
 
 
 
Gespräche zwischen Tür und Angel-Fortbildungsreihe für Erzieherinnen
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum