12.11.2013

MINT für die Ohren - Kindergärten und Unternehmensverband machen neugierig auf Mathe und Naturwissenschaften


Naturwissenschaft und Mathe im Kindergarten spielerisch einzuführen und Kinder zum Experimentieren zu bringen, das ist das Ziel vom Unternehmensverband Westfalen-Mitte in Kooperation mit den evangelischen Kirchenkreisen Arnsberg und Soest. „MINT für die Ohren - Lausch- und Lerngeschichten für kleine Forscher“ wurde daher als siebtes Projekt zur MINT Frühforderung initiiert und zahlreichen Erzieherinnen und Erziehern am vergangenen Montag in der Fachhochschule Südwestfalen nähergebracht.

„Ziel von MINT ist es frühzeitig zu fördern und das Interesse bei den Kindern an naturwissenschaftlichen Fächern zu wecken. Ein fundiertes Wissen in dem Fach MINT, das aus den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik besteht, ist Voraussetzung um technische Berufe zu erlernen. Und für genau diese Berufe brauchen wir entsprechenden Nachwuchs. Kinder gehen im Vorschulalter unbeeindruckt an die naturwissenschaftlichen Fächer heran. Sie lernen früh, dass Mathe Spaß machen kann“, so Geschäftsführer Professor Dr. Volker Verch vom Unternehmensverband Westfalen-Mitte.

Kindliche Offenheit für Neues

Und wie die Kinder für MINT begeistert werden können, das zeigte Joachim Hecker, Wissenschaftsredakteur und –reporter beim WDR Köln und Fachbuchautor in seinem einstündigen, experimentellen Vortrag in der Fachhochschule in Meschede. Kinder sind von Natur aus neugierig und wissbegierig, verwirklichen kreativ ihre Ideen und lassen oftmals dadurch ihre Umwelt staunen. Diese natürliche Neugier und das mutige Ausprobieren sind kindliche Tugenden, die von der MINT Frühförderung aufgegriffen werden. Die Offenheit für die Beobachtung und Erkundung von Neuem wie Altem ist der Kern naturwissenschaftlichen Denkens und Handelns. An Hand von Beispielen zeigte Hecker den Erzieherinnen und Erziehern mit einfachen Materialien aus dem Alltag wie beispielsweise eine Kastanie als Ventil im Luftballon dienen kann, wie gefährlich der Strom ist und wie er durch den menschlichen Körper geleitet wird oder auch wie ein Luftballon, gefüllt mit nach Zitrone duftendem Backaroma, stetig etwas Luft verliert und seinen Duft im ganzen Hörsaal verströmt. Einfache Versuche, die Jungen als auch Mädchen im Kindergarten begeistern werden und leicht umzusetzen sind.

Text und Bild: Claudia Metten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 
 
 
 
MINT für die Ohren - Kindergärten und Unternehmensverband machen neugierig auf Mathe und Naturwissenschaften
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum