19.10.2017

Lebendiger Treffpunkt - Die „Offene Tür“ in Freienohl wird offiziell eingeweiht und erhält den Namen „Villa Freiraum“


Meschede (drh) – Die Diakonie Ruhr-Hellweg hat ihre „Offene Tür“ in Freienohl jetzt offiziell eingeweiht und getauft. Während einer Feierstunde gab die Mitarbeiterin der Diakonie Catherin Gügel den neuen Namen des Kinder- und Jugendtreffs bekannt. Demnach heißen die Räume „Im Ohl“ künftig „Villa Freiraum“. Der Name soll deutlich machen, dass die Kids hier selbst entscheiden können, wie sie ihre Zeit verbringen: kickern, spielen, quatschen, sich treffen. Vieles ist möglich. „Die „Villa Freiraum“ bietet vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung“, freute sich Diakonie-Vorstand Christian Korte. Die Kinder- und Jugendarbeit sei eine wichtige Aufgabe der Diakonie Ruhr-Hellweg. Deshalb sei es unerlässlich, die Angebote beständig weiterzuentwickeln und sinnvoll zu ergänzen, erklärte er. Fachbereichsleiterin Irene Düring hob die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten hervor und dankte dem früheren Träger „Verein für offene Kinder- und Jugendarbeit Freienohl“ für „sein langjähriges tolles Engagement“.

Der evangelische Pfarrer Wolfram Sievert erinnerte an die Geschichte der Einrichtung, die – nach längerer Schließung - seit Mai wieder geöffnet ist. Die Diakonie hatte die Aufgabe Ende 2016 mit dem Ziel übernommen, daraus erneut einen lebendigen Treffpunkt zu machen. Im Zuge dessen wurden die Räume aufwendig renoviert und modernisiert. Inzwischen sind die Arbeiten vollständig abgeschlossen, so dass nun Anfang Oktober Eröffnung gefeiert werden konnte.

Große Unterstützung für das Projekt kommt von der Stadt Meschede und vom Hochsauerlandkreis. Er freue sich sehr, mit der Diakonie einen „leistungsfähigen Träger“ für das Projekt gefunden zu haben, erklärte Bürgermeister Christoph Weber. Und Heike Meyer vom Kreisjugendamt lobte die „liebevoll gestalteten Räume, in denen man sich wohlfühlen kann“.

Nach dem offiziellen Teil bot ein gemütliches Kaffeetrinken viel Gelegenheit zum Gespräch. Zudem konnten die Gäste, darunter auch viele Kinder und Jugendliche, die Räume besichtigen. Die Angebote der „Villa Freiraum“ richten sich an Kids von 6 bis 21 Jahren. Der Treff ist dienstags von 14 bis 20 Uhr (für die Altersgruppe 6 bis 14 Jahren) sowie donnerstags von 16 bis 19 Uhr (6 bis 14 Jahre) und von 19 bis 22 Uhr (14 bis 21 Jahre) geöffnet. Die „Villa Freiraum“ arbeitet eng mit dem aki – Offener Treff und Abenteuerspielplatz – in Meschede zusammen.

 

 


Feiern die Eröffnung der „Villa Freiraum“: (von links) Irene Düring (Fachbereichsleiterin der Diakonie), Heike Meyer (Kreisjugendamt), Christian Korte (Vorstand der Diakonie), Pfarrer Wolfram Sievert, Catherin Gügel („Villa Freiraum“) und Bürgermeister Christoph Weber. Foto: drh

 
 
 
 
Lebendiger Treffpunkt - Die  „Offene Tür“ in Freienohl wird offiziell eingeweiht und erhält den Namen „Villa Freiraum“
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum