02.01.2018

Kreiskirchenamt Sauerland-Hellweg nimmt Arbeit auf


Meschede. Iserlohn. „Und dienet einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der mancherlei Gnade Gottes."- 1. Petrus 4,10

Mit diesen Worten beginnt die Präambel der Satzung des Verbandes der Evangelischen Kirchenkreise Arnsberg, Iserlohn, Lüdenscheid-Plettenberg und Soest.

Gemäß der Beschlüsse der Kreissynoden der Evangelischen Kirchenkreise Arnsberg, Iserlohn, Lüdenscheid-Plettenberg und Soest wurden am 01.Januar 2018 die beiden Kreiskirchenämter Iserlohn-Lüdenscheid und Soest/Arnsberg zum Evangelischen Kreiskirchenamt Sauerland-Hellweg vereinigt. Träger des neuen Kreiskirchenamtes ist der oben genannte Verband der vier beteiligten Kirchenkreise. Das Leitungsorgan wird der Verbandvorstand sein. Die Gründung des Verbandes und des neuen Kreiskirchenamtes Sauerland-Hellweg wird mit einem Festgottesdienst am 25.Januar um 18.00 Uhr in der Obersten Stadtkirche in Iserlohn gefeiert.

"Das Evangelische Kreiskirchenamt Sauerland-Hellweg wird als  neuer Dienstleister in der Fläche mit einer starken und kompetenten Beratung für die Kirchengemeinden in den vier Kirchenkreisen da sein" beschreibt Superintendent Alfred Hammer Aufgabe und Ziel der neuen Verwaltung.
Die Leitung des Amtes übernimmt Bernd Göbert, bisher Verwaltungsleiter des Kreiskirchenamtes Soest/Arnsberg. Sein Stellvertreter ist Matthias Tast, ehemaliger Presbyter aus Bestwig und bis  November 2017 Vorsitzender des Finanzausschusses im Kirchenkreis Arnsberg. Die Teamleitung für die Beratung der Gemeinden im Bereich Soest und Arnsberg übernimmt Anja Dieckhoff.

Die Internetseite www.sauerland-hellweg.de  befindet sich im Aufbau. Das Organigramm des neuen Verwaltungsamtes mit inhaltlichen Zuständigkeiten und Kontaktdaten finden Sie hier: 


Dateien:
Organigramm.pdf200 K

 
 
 
 
Kreiskirchenamt Sauerland-Hellweg nimmt Arbeit auf
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum