09.01.2018

Es ist angerichtet - kulinarische Happen und theologische Brocken


Der schönste Platz zum Nachdenken ist der Esstisch. Hier trifft sich die Wurst und Gott  soll Martin Luther gesagt haben. Diese Tradition aus dem Haus Luther hat der Ev. Kirchenkreis in seiner Veranstaltungsreihe aufgenommen und lädt seit Herbst 2017 zu reformatorischen Tischgesprächen ein. Zum Auftakt im neuen Jahr ist die evangelischen Kirchengemeinden Meschede Gastgeberin.

 

 

Von 19:00 – 21:15 Uhr findet das Tischgespräch in Meschede, Schützenstraße 4 statt. Am Donnerstag, den 1. Februar heißt es hier: Ein neues, ein besseres Lied, o Freunde, lasst uns singen. Luther wollte die Herzen der Menschen erreichen und gab ihnen deutsche Lieder, mit denen sie sich aktiv am Gottesdienst beteiligen konnten. An diesem Abend wird ein neues Lied gedichtet werden. Es soll ausdrücken, warum der Glauben uns heute am Herzen liegt. Kreiskirchenmusikdirektor Gerd Weimar schlägt vor, die bekannte Melodie Sauerland, mein Herz schlägt für das Sauerland, der neuen Reformationshymne zugrunde zu legen. Aber die Gruppe kann sich auch für eine ganz andere Melodie entscheiden, die sie ihrem Lied unterlegen möchte. Die Anmeldefrist für diesen Abend endet am 25.01.Bearbeitet werden die Anmeldungen unter barbara.voss@kka-online.de oder unter 0291/952 982 20.

 

 

 


 
 
 
 
Es ist angerichtet - kulinarische Happen und theologische Brocken
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum