06.04.2018

Meine Idee vom Frieden - Buch von Mescheder Kindern und Jugendlichen vorgestellt


Meschede. Am Sonntag, 18. März, wurde im Gemeinsamen Kirchenzentrum ein Friedensbuch vorgestellt. Es ist eine Sammlung von Gedichten, Bildern und Geschichten von Jungen und Mädchen aus Mescheder Schulen. Die Gruppe „Zeichen für den Frieden“ hatte vor einem Jahr einen Aufruf  an alle Mescheder Schulen gestartet. Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 14 Jahren wurden darin gebeten, ihren Traum, ihre Idee vom Frieden zu Papier zu bringen – auf kreative Weise.

Der Rücklauf war überwältigend. Die Initiatoren  standen vor einer großen Herausforderung, die Ergebnisse zu sortieren, in eine Ordnung zu bringen und druckfähige Vorlagen zu erstellen. Vielfältige Hilfe wurde bereitgestellt, finanzielle Unterstützung wurde angeboten und auch aus dem Rathaus gab es viel Rückenwind.

Das Buch ist viersprachig angelegt, d.h. die Texte sind in Deutsch, Englisch, Französisch und Arabisch verfasst. Bei der Buchvorstellung wurden dann auch Auszüge von Gedichten und Texten in mehreren Sprachen vorgetragen. Die Band „Halina“ und der Kinderchor der St. Luzia-Schule aus Meschede Berge unter der Leitung von Rektor Baumhöfer sorgten für die musikalische Begleitung. Im Anschluss an den offiziellen Teil konnten alle ausgestellten Werke an Stellwänden bestaunt und die Friedensbücher für eine Spende von 8,00€ erstanden werden. 

Die Einladung zu dieser Buchvorstellung hatte ein großes Echo erfahren, viele Kinder und deren Eltern wollten das fertige Friedensbuch sehen, sodass das Gemeinsame Kirchenzentrum sehr gut besucht war.

In den Mescheder Buchläden ist „Meine Idee vom Frieden“ ab sofort erhältlich. Wilfried Oertel


Die Initiatoren und Unterstützer: (vorne von links) Gülay Kahraman, Dr. Jean Heuclin, Heval Akil, Wilfried Oertel, Reinhold Schlappa, Bürgermeister Christoph Weber,

 
 
 
 
Meine Idee vom Frieden - Buch von Mescheder Kindern und Jugendlichen vorgestellt
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum