17.06.2014

Wie Bäume gepflanzt an frischem Wasser-Installation zum Jubiläum


Der Kirchenkreis Arnsberg ist 50 Jahre alt. Für die Jubiläumsfeste schmückt jede der 11 Kirchengemeinden einen Apfelbaum mit Bildern und Texten. Auch die Arbeitsbereiche wie Frauenarbeit, Erwachsenenbildung, Kirchenmusik, Diakonie, Schule und Kindergarten schmücken die Bäume so, dass sichtbar wird: Im Kirchenkreis Arnsberg wächst und gedeiht evangelisches Leben. Beim geburtstagsfest am Samstag, 28. Juni im Gemeinsamen Kirchenzentrum in Meschede sind die Bäume teil einer von den Meschedern Pater Abraham und Resi Borgmeier gestalteten Installation. Der Fluss des Lebens fließt vom Taufstein zu den Menschen. An seinem Ufer blühen Bäume und tragen Früchte. Die Apfelbäume erinnern an Martin Luther Ausspruch, auch wenn morgen die Welt untergehe, pflanze er noch ein Apfelbäumchen. Projektpfarrerin Bergmann knüpft daran an: „Auch wenn wir in Zukunft vielleicht wieder zum Kirchenkreis Soest gehören, evangelisches Leben wird im Sauerland weiter blühen.“ Superintendent Alfred Hammer stimmt zu: „Ich hab keine Angst vor der Zukunft. Formen verändern sich. Aber die Kirche bleibt.“ Jetzt möchte er feiern und fordert alle Sauerländer auf: „Kommen Sie und staunen Sie über das blühendes evangelisches Leben, lachen Sie über den Clown, hören Sie, welche Geschichten Nicolla Collas von Radio Sauerland aus den Zeitzeugen lockt, genießen Sie leckeres Essen und ganz viel Musik, loben und danken Sie Gott mit uns im Festgottesdienst mit Präses Annette Kurschus.“

Geburtstagsfest des Kirchenkreises, Samstag, 28. Juni, 10.30 – 17.00 Uhr, Gemeinsames Kirchenzentrum Meschede, Kastanienweg 6. Mehr Infos zum Fest: www.kirchenkreis-arnsberg.de


Zum ersten Mal wurden die Bäume geschmückt zum Festakt am 11. Juni - hier mit der Bläsergruppe von Ulrich Dieckmann

 
 
 
 
Wie Bäume gepflanzt an frischem Wasser-Installation zum Jubiläum
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum