27.06.2014

Alles bereit für das große Fest - Kirchenkreis Arnsberg freut sich auf viele Gäste


Einen Tag vor dem Fest werden Ideen Wirklichkeit: Pater Abraham von der Benediktinerabtei gestaltet zusammen mit der Meschede Künstlerin Resi Borgmeier und Superintendent Alfred Hammer einen Garten von Apfelbäumen, die genährt von lebendigen Wasser im Altarraum des Gemeinsamen Kirchenzentrums "wachsen". Die 11 Kirchengemeinden und die Arbeitsbereiche haben die Bäume mit Äpfeln - Früchten ihrer Arbeit - und mit bunten Bildern geschmückt. Evangelisches Leben blüht im Sauerland. Dafür stehen diese Bäume. Im Gottesdienst, der morgen um 15.30 Uhr beginnt, wird Präses Annette Kurschus aus Bielefeld das Motiv aufgreifen, mit den Sauerländern Gott danken für 50 Jahre Evangelischer Kirchenkreis Arnsberg. Posaunenchöre und die Kreiskantorei, eine Band aus Warstein und eine aus Meschede - Musik aller Art gibt es auf der Bühne draußen - "unserem Domplatz", wie Projektpfarrrein Christiana Bergmann, die Seele der Vorbereitungen, mit einem Zwinkern diesen Platz nennt. Auf der professionell aufgebauten Bühne spielt sich am Festtag ab 10.30 Uhr viel ab: Nicola Collas von Radio Sauerland wird Zeuginnen und Zeugen der fünf Jahrzehnte interviewen, ein Clown bringt Heiterkeit und ein Kabarettist will zum Schmunzeln und fröhliches Nachdenken anregen. „Ich leb gut behütet im Kirchenkreis Arnsberg“ - wer das zeigen möchte, kann sich morgen mit Hüten schmücken und sich fotografieren lassen. Barbara Voss, Andrea Bause und Kathrin Koppe-Bäumer haben schon bei den Vorbereitung viel gelacht. Kinder, die zum fest kommen, sollen auch Spaß haben. dafür sorgt die Meschederin Ute Kurtz-Hackenberg mit ihrem bekannten Spielmobil "Fridolin". ein. Noch sind die Tische leer, auf denen morgen Leckereien aufgebaut werden, die Infostände sind aufgestellt – Angebote für viele, die kommen und mitfeiern. Superintendent Alfred Hammer hat die Planungen für den Gottesdienst abgesprochen, den Partnerschaftsvertrag noch einmal gelesen. Morgen wird er ihn mit Superintendent Begumiza aus Tansania bekräftigen. „Jetzt kann das Fest beginnen, ich freue mich auf alle Gäste“, sagt er, und bedankt sich bei seinem Team aus ehren-und hauptamtlich Mitarbeitenden, die in der letzten Zeit viel Energie in Planungen und Vorbereitungen gesteckt haben.


Gepflanzt an Bächen wie Bäume, die Früchte bringen zu ihrer Zeit.

Gut behütet im Kirchenkreis - die Fotowand wartet auf Gesichter.

 
 
 
 
Alles bereit für das große Fest - Kirchenkreis Arnsberg freut sich auf viele Gäste
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum