21.08.2013

So nimm denn meine Hände


Lieddichterinnen im Evangelischen Gesangbuch spielen Hauptrolle bei Bezirksverbandsfest der Frauenhilfe

Hella Bilstein und Adelheid Treek laden alle Frauenhilfsschwestern aus dem Kirchenkreis Arnsberg, Pfarrer und Pfarrerinnen und Frauen, die sich über die Frauenhilfe informieren möchten, am Mittwoch, 25. September in die Schützenhalle nach Arnsberg-Wennigloh ein. In den letzten drei Jahren hat diese gastliche Halle spannende Bezirksversammlungen beherbergt. Nach Grußworten von katholischer, städtischer und kreiskirchlicher Seite, nach der wie immer anregenden Andacht vom Frauenhilfsbeauftragten Pfarrer Johannes Böhnke  erzählen Frauenreferentin Pfarrerin Gabriela Hirsch und die aus literarischen Gottesdiensten bekannte Arnsbergerin Jutta Juchmann vom Leben und Glauben der evangelischen Frauen, deren Liedstrophen im Evangelischen Gesangbuch aufgehoben sind. Wer kennt sie nicht, die einfühlsamen und oft leicht zu singenden Lieder wie „So nimm denn meine Hände“, „Weiß ich den Weg auch nicht“ und andere! Welche Lebensgeschichten sich hinter Melodien und Texten verbergen, werden die Frauenhilfsfrauen an diesem Nachmittag erfahren. Kantor Martin Stegmann und die Posaunenchöre aus Hüsten und Oeventrop begleiten die singenden Frauen am Klavier und mit ihren Blasinstrumenten.
Jede /r bringe bitte ein eigenes Kaffeegedeck und € 3,50 zur Deckung der Unkosten mit.

Mittwoch, 25. September, 14.30 – 17.30 Uhr, Schützenhalle Arnsberg-Wennigloh

 

BU: Immer wieder ein gutes Gefühl: Über hundert Frauen aus allen Ecken des Kirchenkreises singen, beten und feiern zusammen beim bezirksverbandsfest in Arnsberg-Wennigloh (hier: 2012)  Bild: KKB


 
 
 
 
So nimm denn meine Hände
 

Kirchenkreis Arnsberg - Impressum